Blitzer nach Empfehlung Verkehrpsychologischer Beratung in der Probezeit?

2 Antworten

wilees hat die frage ja schon sehr gut beantwortet.

mal so aus sicht der anderen verkehrsteilnehmer: das wäre ja echt gruselig, wenn autofahrer wie du weiterhin am straßenverkehr teilnehmen dürften. schon ein a-verstoß allein ist kein kavaliersdelikt. du sammelst die ja so wie andere briefmarken... letztlich bist du überhaupt nicht umsichtig u f gefährdest immer und immer wieder die sicherheit von anderen menschen durch dein verhalten, auch wenn es dir nicht so vorkommen mag! da ist grundsätzlich etwas in deiner einstellung, was sich ändern sollte. vielleicht macht es jetzt durch, durch einen entzug der fahrerlaubnis, ja mal klick bei dir.

überleg mal, wie du das ganze geld toll hättest investieren können, was du jetzt für deinen führerschein wieder ausgeben musst. du weißt ja sicher auch besseres mit deinem geld anzufangen.

ich drücke dir die daumen für die zukunft

https://www.bussgeld-info.de/a-verstoss/

Drei A-Verstöße in der Probezeit führen in aller Regel dazu, dass die Fahrerlaubnis wieder entzogen wird und erst nach Ablauf einer Sperrfrist erneut beantragt werden kann.

Leisten sich Fahranfänger dann noch einen dritten A-Verstoß in der Probezeit, ist die Geduld der Behörde ausgeschöpft und es kommt zum Entzug der Fahrerlaubnis. Der Betroffene darf dann keine Kfz mehr auf öffentlichen Straßen führen.

Zudem wird eine Sperrfrist von mindestens sechs Monaten verhängt. Frühestens drei Monate vor deren Ablauf kann ein Antrag auf Neuerteilung der Fahrerlaubnis gestellt werden. Diese kann an bestimmte Bedingungen, wie beispielsweise eine erneute praktische Fahrprüfung, geknüpft werde.

Kommen also insgesamt drei A-Verstöße im Laufe der Probezeit zusammen, ist der Fahranfänger den Führerschein gleich wieder los. Aus den Regelverstößen kann die Behörde dann schließen, dass keine Fahreignung vorliegt.

Was möchtest Du wissen?