Blindes Ehepaar bittet Sozialhilfeempfängerin 2x monatlich um Hilfe, Papier sortieren etc., die Stunde je 10 € ?Darf sie das annehmen?

3 Antworten

Wenn Du korrekt vorgehst, meldest Du es dem Sozialamt und darfst dann (ab dem 1. Euro) - abzüglich Deiner Ausgabe wie Fahrgeld - 30% von der Einnahme behalten.

Das ist also anders als bei Hartz IV, wo man pro Monat 100 Euro frei hat und begrenzt darüber hinaus 20%. Insofern sind die Sozialhilfeempfänger gegenüber den "Hartzis" krass im Nachteil, was so vom Gesetzgeber gewollt ist.

Wird das Geld von dem Ehepartner an Dich überwiesen und läuft so die Einnahme über Dein Bankkonto? Wäre doch sehr umständlich  ‹(••)›

Man kennt ja den blödsinnigen Spruch "die kleinen hängt man, die grossen lässt man laufen". 

Was man nicht kennt, ist die Höhe des Milliardenbetrages, um den die kleinen "bescheissen" und dazu auch noch aufgefordert werden.

Mein Rechtsempfinden ist nach jahrzehntelangem centgenauem Steuerzahlen ein anderes. 

0

Ich sag mal so: Du leistest einen Freundschaftsdienst und bekommst dafür ein Taschengeld, welches dir in die Hand gedrückt wird.

Ein so geringer Betrag muss ja nicht auf das Konto überwiesen werden ;-)

Ein so geringer Betrag mal 100.000 = ?

1
@correct

Und ich sag mal so:

Hier könnte das betroffene Ehepaar evtl. Leitungrn gem.. des “personlichen budgets “   beantragen.

Evtl. werden dann solche Zahlungen genauso wenig angerechnet wie z.B. Pflegegeld.

1
@correct

Dann sag ich es anders: Biete dem Ehepaar deine Hilfe kostenlos an und freue dich über das, was man dir zusteckt.

5

Sorry bitte, das ich mich erst jetzt wieder melde. Ich hatte Probleme mit dem Einloggen.Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Es hat mir sehr geholfen. Danke nochmal an alle. Gruß Oljek

Netto lohn

Hallo liebe user,

Ein freund von mir verdient c.a 16.68 euro brutto er hat eine ausbildung als maurer absolviert und verdient jetzt sehr gut mein kumpel würde nun gerne wissen wie viel man von dem brutto lohn pro stunde abziehen muss um auf netto zukommen also er würde gerne am ende des tages z.b wissen wollen dass er 13 euro netto pro stunde hat und 10 stunden gearbeitet hat also heute 130 euro verdient hat gibt es einen weg wie man sowas ausrechnen kann?? wenn ja kann man mir sagen wie man sowas ausrechnet? Danke im vorraus für all eure hilfe

...zur Frage

Hilfe bei Amazon Visa Karte?

Hallo undzwar habe ich mir überlegt eine Amazon Visa Karte anzulegen, leider kenne ich mich 0 mit einer Kreditkarte aus also wollte ich bevor ich es antrage hier mich etwas informieren, hier steht z.B. das ich im 1 Jahr garnix Zahle für die Karte und ein 60€ Start guthaben kriege, gibt es iwelche schlimme Nachteile die ich wissen sollte bevor ich es antrage? Und Außerdem bin ich gerade im Letzten Abschnitt und hier steht sowas leider verstehe ich nicht was damit gemeint wird:

10%-100%

oder

100-300€ Fester betrag

Der ausgewählte Prozentsatz meines monatlichen Rechnungsbetrages bzw. der von mir gewählte feste Betrag wird monatlich von meinem Girokonto eingezogen. Mit der Auswahl 10% zahle ich immer 10% (mind. 50 Euro) des Rechnungsbetrages meiner Kreditkartenabrechnung.

Weitere Informationen zur Teilzahlungsmöglichkeit erhalten Sie in den Europäischen Standardinformationen für Verbraucherkredite..

...zur Frage

Rentnerin (67) mit Grundsicherung möchte 2016 einmalig im Dezember 450 € dazuverdienen für Sohn (Student) und eine Matratze. Ist das ohne Abzug erlaubt?

...zur Frage

Als Künstler freiberuflich oder gewerblich?

Hallo, ich möchte gerne von mir nebenbei ein paar Bilder ,die ich selbst male verkaufen.Das sind monatlich max. 10 Stück,d.h. monatlich wäre das denk ich nicht über 250€.Soweit ich weiß ist man als Künstler,solange man keine Auftragsarbeiten erledigt und immer nur Unikate verkauft, freiberuflich.Aber ich will hier noch weiter Hilfe aufsuchen und frage nochmal hier. Was muss ich tun falls das als Freiberufler gilt ? Zu meinem Finanzamt? Ich bin auf dem Gebiet unerfahren.Ich hoffe auf Hilfe.

Danke

...zur Frage

Hartz 4 und Freiberufler?

Ich war 10 Jahre als Subunternehmer selbstständig und musste dann aus gesundheitlichen Gründen meine Firma aufgeben. Jetzt möchte ich mich wider selbstständig machen als Freiberufler für die Montage von Fenster und Haustüren Einbauen so wie ich es damals gemacht habe. Um meine Selbstständigkeit zu verwirklichen, benötige ich nicht die Hilfe vom Jobcenter wie zb. Werkzeug und Transporter (sind vorhanden)! Meine Frage ist: Werden meine laufenden kosten wie Krankenkasse, Miete, Gas erst einmal vom Jobcenter übernommen und ich rechne im Nachhinein monatlich ab oder bin ich sofort auf mich allein gestellt?

Besten dank im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?