Bleibe ich automatisch immer Kleinunternehmer bei stets weniger als 17.500€ Umsatz?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich vermute, dass meine Einnahmen bzw. Umsätze im Jahr 2018 zwar die 17.500-, nicht aber die 50.000€-Grenze überschreiten werden.

Was bedeutet das für mich im Jahr 2018?

Nichts. Du hast ja dennoch im laufenden Jahr (2018) die Grenze von 50.000 EUR und im Vorjahr (2017) die Grenze von 17.500 EUR nicht überschritten.

Es gibt aber eine Folge für 2019:

Selbst wenn du im dann laufenden Jahr (2019) die Grenze von 50.000 EUR nicht überschreitest - im Vorjahr (2018) wirst du die Grenze von 17.500 EUR aber überschritten haben. Damit sind 2019 nicht mehr beide Voraussetzungen der Kleinunternehmerschaft gleichzeitig gegeben und du bist aufgrund deines 2018er Umsatzes in 2019 nicht mehr Kleinunternehmer.

Was würde passieren, wenn ich auch im Jahr 2018 die Grenze von 17.500€ nicht erreiche?

Dann bliebest du 2019 Kleinunternehmer.

Muss ich irgendetwas neu beantragen?

Du musst überhaupt nichts beantragen und du hast ja auch bisher nichts beantragt. Die Kleinunternehmerschaft ergibt sich nicht auf Antrag, sondern automatisch aufgrund der Gesetzeslage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin verunsichert, da ich immer nur von 2 Jahren, nämlich dem laufenden und dem folgenden Jahr lese,

Dann solltest du deine Lektüre besser auf das Gesetz richten, dort steht davon nämlich nichts. Da steht nur was vom vorigen Jahr und vom laufenden Jahr.

mich dabei für die Kleinunternehmerregelung entschieden.

Nein. Kleinunternehmer bist du, weil der Gesetzgeber das so bestimmt. Da dies Eingriffsrecht ist, muss man dir Gelegenheit geben, auf die Folgen der Kleinunternehmerschaft zu verzichten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?