Biss mir die Zähne aus, spülte aber den Fremdkörper im WC hinunter - dennoch Schadensersatz?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wird nicht klappen. Du hast selbst eine Beweismittelvernichtung betrieben und daher jetzt ein unüberwindbares Beweisproblem. Denn ich gehe davon aus, dass du nicht einmal selbst oder besser noch ein anderer Gast den harten Fremdkörper gesehen hast bzw. hat, bevor du ihn hinunter spültest. So ist nicht nur das corpus delicti weg, sondern gibt es nicht einmal wenigstens einen Zeugenbeweis von ihm. Also es gibt bestimmt keine Chance auf Schadensersatz für dich.

Das Problem gehört zu dem Themenkreis allgemeine Lebensgefahren. Hier wirst du nichts bekommen. Das ist genauso wie mit dem Kirschkern in der Torte. Da haftet auch niemand dafür.

:-(( Bei der Kirschtorte muß man mit einem Kirschkern rechnen, bei einem Apfelkuchen oder Brötchen nicht (mit einem "Stein" o.ä.).

0

Mit dem Beweis hättest du gute Karten, es gibt einige Urteile in ähnlichen Fällen, die ganz klar zugunsten des Geschädigten ausgegangen sind.

Deshalb hier die Rückfrage: Gibt es Zeugen ???

Wenn ja, unbedingt die Aussagen sichern, schriftlich !!! Dann einen Anwalt einschalten und klagen.

Ansonsten wird es schwierig: da steht Aussage gegen Aussage.

Kaputter Zahn im Restaurant Restaurantbesitzer müssen nur dann für Schadensersatz und Schmerzensgeld aufkommen, wenn der geschädigte Gast die Schadensursache nachweisen kann.

Wer sich im Restaurant sein Gebiss am Essen verletzt, beißt auch vor Gericht auf Granit, wenn er nicht nachweisen kann, dass der Schaden auf einer unzureichenden Zubereitung des Essens beruht. Vor dem Bundesgerichtshof hatte deshalb ein Kläger keinen Erfolg, der sich in einem Restaurant einen Zahn ausgebissen hatte, ohne dies vor Gericht noch nachweisen zu können. Die Bundesrichter

http://www.mybizz.com/Recht-Aktuell/Info-Privates-Recht/detail.885.html

Deine erste Reaktion (zur Toilette rennen) kann ich ja noch nachvollziehen, aber warum hast du dann das Beweisstück runtergespült?

Damit wird es dir sehr schwer fallen, einen Richter (geschweige denn die Haftpflichtversicherung) davon zu überzeugen, dass der Wirt die Schuld an deinem Malheur trägt!

Entschuldige bitte wie willst du das denn beweisen. Im übrigen kaum glaubhaft deine Story. Ich und wohl jeder Andere hätte das das "Teil"doch wohl direkt noch am Tisch aus dem Mund genommen, da macht sich doch keiner die Mühe und rennt erst noch zum Klo spuckte es da aus und spült es dann auch noch runter. Solltest du den Wirt auf Schadenersatz verklagen so nimmt dir das kein Richter mehr ab.

Was möchtest Du wissen?