Bis zu welcher Uhrzeit sollte man Lärm von Renovierungsarbeiten dulden?

3 Antworten

Nach 17.00 Uhr ist übertrieben früh. Üblich ist Nachtruhe ab 22.00 Uhr. Wenn der Mieter das unmittelbare Gespräch mit dem Verursacher scheut und Du als sein Vermieter auch nicht in die Bresche springen willst, bleiben nur der Hausmeister 8den es wahrscheinlich in so einem kleinen Haus nicht gibt), der WEG-Verwalter (der sich am liebsten um nichts kümmert) und das Ordnungsamt (das aber vor 22.00 Uhr nicht tätig wird). Da man ja auch wegen Lärmbelästigung zur Unzeit die Miete mindern darf, solltest Du Dich besser selber mit dem Sörer oder seinem Vermieter in Verbindung setzen.

In der Zeit zwischen 7 und 22 Uhr ( ausgenommen die Ruhezeit von 13- 15 Uhr ) darf renoviert werden, ohne dass sich andere Mietparteien beschweren können.

Sind kleine Kinder im Haus, empfiehlt es sich, eine Einigung durch vernünftige Gespräche zu erzielen.

Jeder Mieter kommt über kurz oder lang mal in die gleiche Situation und wird über das Verständnis der Nachbarschaft dankbar sein.

Gespräche untereinander wirken oft Wunder!

Siehe auch: http://www.123recht.net/Laermbelaestigung-durch-Renovierung-__f25617.html

Im allgemeinen von 07:00 Uhr bis 20:00 Uhr, wobei eine Mittagsruhe von mind. 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr einzuhalten ist. Das wurde uns auf Anfrage von der Gemeinde bei den Renovierungsarbeiten am (Einfamilien-)Haus mitgeteilt.

Die gesetzlichen Ruhezeiten betreffen nur die Zeit von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr an Werktagen (Mo-Sa) und die ganzen Sonn- und Feiertage.

Die Regelungen im einzelnen unterscheiden sich nach Bundesländern und sogar ggf. Städten/Gemeinden.

Wie funktioniert es, wenn man den Vermieter um Renovierung des Badezimmers bittet?

Ich wohne in einer WG, in der das Badezimmer schon ziemlich abgewohnt ist. Jetzt haben wir überlegt, ob es nicht möglich wäre, den Vermieter um die Renovierung des Badezimmers zu bitten. Aber weiß jemand, wie das abläuft? Muss man dann als Mieter irgendwelche Kosten fürchten? Wir wohnen alle noch nicht lange in der Wohnung, haben also mit dem Zustand des Bads nichts zu tun und würden uns nur ungern an den Kosten beteiligen.

...zur Frage

Muss der Mieter sich für den Installatuer frei nehmen w/ seiner Reklamation?

Der Mieter reklamiert das Klopfen an der Heizung. Dies hat er und bei einem Besuch nachgewiesen. Nun versuche ich einen Termin mit dem Installateuer zu vermitteln. Der Installateuer kann nur zwischen 7,30 Uhr und 16.00 Uhr. Der Mieter kommt aber erst gegen 17.00 Uhr von der Arbeit nach Hause. Kann der Vermieter vom Mieter verlangen, daß der Mieter sich für den Installateuer frei nimmt oder zumindest mal früher seine Arbeit beendet? Wie soll der Installateur sonst in die Wohnung kommen?

...zur Frage

Starker Raucher auf dem Balkon

Hallo, nach längerer Zeit Abwesenheit endlich wieder zu Hause, nach OP, Kur und Urlaub. Nun habe ich meine Überraschung bekommen und bräuchte Euren Rat. Seit zwei Monate ist ein neuer Mieter in unserem Mehrfamilienhaus eingezogen, und zwar in der Wohnung unter mir. Dieser geht zum rauchen immer auf dem Balkon, zusammen mit seiner Frau. Es ist zwar derzeit noch frisch draussen, doch ich gehe auch ab und zu auf meinem Balkon während ich lüfte, im Sommer wird mein Balkon wie üblich immer die Balkontüre offen haben. Dies werden wahrscheinlich die unteren Mieter auch tun. Den Rauch bemerke ich natürlich wenn ich draußen bin, und dieser zieht auch in meine Wohnung wenn es zieht, und das stört mich. Was kann ich tun ? Kann ich dies den beiden verbieten oder verbieten lassen ? Vor ein paar Tage traf ich diesen Mieter und ich sprach ihn darauf an. Er sagte dass er sich dies nicht verbieten lasst, es sei seine Wohnung und sein Balkon, und er dürfte das, es fahren ja auch Autos vorbei und Feinstaub wäre auch in der Luft, weiter sagte er dass er ja auch den Knoblauch-Gestank von der Wohnung neben ihm ertragen muss da dort jeden Tag damit gekocht wird, es ist halt so, er wäre ja im Freien. Kann ich da nichts dagegen tun dass diese nicht auf dem Balkon rauchen weil es mich stört ? Hat eine Anzeige einen Sinn, oder die Polizei zu rufen ? Oder muss ich dies dulden ?

...zur Frage

Lärmbelästigung? Sollte man laute Renovierungsarbeiten in einem MFH ankündigen?

Werde eine Wohnung in einem 9 Familienhaus erwerben und Renovierungsarbeiten durchführen. Hierbei werden Bodenfließen mit einem elektr. Hammer entfernt. Ca. 15qm. Flur und Küchenbodenbelag. Dies wird einen schönen Lärm verursachen und etwas länger dauern. Als neuer Eigentümer möchte ich mich nicht gerade unbeliebt machen, daher dachte ich mir durch eine Wurfsendung bzw. Aushang an der Eingangstür dies mitzuteilen. Was meint Ihr, ist das nötig oder soll ich einfach drauf los renovieren und nichts sagen? Der Handwerker hat sogar gesagt, daß er keine Rücksicht auf die Mittagsruhe nehmen kann, da seine Leute nur 1 Stunde Mittag machen und daher er die Zeit von 12.00 Uhr bis 15.00Uhr nicht berücksichtigen kann. Was meint Ihr dazu?

...zur Frage

Der Garten gehört einem Mieter und alle anderen kriegen die Kosten auferlegt ???

Unser Haus besteht aus 12 Mietparteien. Der Mieter im Erdgeschoß hat ein großes Grundstück mit Terasse. An diesem Grundstück grenzt auch die Hecke zur Straße. Das die Hecke regelmäßig zurückgeschnitten werden muß ist klar, das die Kosten der Gartenarbeiten auf alle Mieter in den Nebenkosten umgelegt werden auch.

ABER:

Jetzt mußte alles, wirklich alles, mal richtig bearbeitet werden und dafür hat der Vermieter eine Firma holen lassen. Fast 4 Tage, von morgens 9 bis abends 16 Uhr waren die Gärtner mit schweren Geräten dabei alles zu richten.Bäume, Büsche, Rasen, etc., etc.. Die Gärtner haben dabei mindestens 95 % des Mieters aus dem Ergeschoß gemacht; dem der Garten gehört. Die restlichen 5% war eine Minihecke auf dem gemeinsamen Trockenplatz. Was da jetzt für eine Rechnung zusammen kommt möchte ich gar nicht wissen... Der Mieter hat in seinen mindestens 20 Jahren die er da jetzt wohnt gepflanzt wie blöde und sich gar nicht; oder nur sehr wenig darum gekümmert. Der Hammer ist : Es wurde auch viel komplett entfernt; und der Mieter hat gleich das Wochenende ausgenutzt und wieder angefangen zu pflanzen.

Auf meine Anfrage beim Vermieter wer diese Kosten trägt bekam ich keine Auskunft !!

Darf der Vermieter diese Kosten jetzt auf alle Mieter in den Nebenkosten umlegen ???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?