Bis zu welchem Betrag ist das Geld bei einer Raiffeisenbank sicher?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

stmmt. einmal durch die gesetzliche Deckung 90 % von 20.000,- euro. Dann durch den Sicherungsfonds der Volks- und Raiffeisenbanken. Das wird für die nächsten 50-80 Millionen Deines Guthabens reichen. Für den Rest haftet dann der Bundehaushalt nach den letzten Beschlüssen.

Wenn ich mehr als 10 Millarden auf dem Konto hätte würde ich allerdings eventuell auf mehrere Banken verteilen. man weiss ja nie.

Raiffeisenbanken sind in Deutschland über den Sicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Volks- und Raiffeisenbanken sowie die bereits erwähnte gesetzliche Einlagensicherung abgesichert. Der Sicherungsfonds des Bundesverbandes haftet bei den Volks- und Raiffeisenbanken betragsmäßig unbegrenzt, wobei er in der Praxis natürlich auch seine Grenzen hat. Welche Banken genau zu diesem Haftungsverbund zählen, kannst Du etwa auf http://www.tagesgeldvergleich.net/ratgeber/sicherungseinrichtung-des-bvr.html nachlesen. Neben diesen beiden Sicherungsmechanismen gibt es noch die bereits von Walter Binder erwähnte Patronatserklärung unserer Bundeskanzlerin, die allerdings de jure noch nicht verankert ist, also kein einklagbares Recht ist.

Ab Juli 2009 sollen lt. EU-Beschluß 100.000€ garantiert sein. (Kann aber sein, das diese 100000€ Papiergeld bis dahin nur noch die heutigen 20.000€ wert sind)

Frage ist: Mit was wollen die verschuldeten Staaten dies garantieren? Wohl mit neuem bedruckten Papierschnitzeln! Ich glaube nicht, dass der Staat Ihnen dafür Sachwerte oder Edelmetalle gibt.

Was möchtest Du wissen?