bis wie viel euro kann ich ein darlehen aufnehmen ??

4 Antworten

Zunächst einmal herzlichen Glückwünsch zum neuen Job!

Ich würde ebenfalls sagen, dass du - natürlich wenn möglich - im Idealfall vorerst einmal genug zusammen sparst, um dann schuldenfrei und sorgenlos in ein neues Leben starten zu können. Nachdem das Pendeln ein Problem ist könntest du dich beispielsweise nach einer WG oder nach einer Raummiete umhören.

Hallo phill, erst mal: Gratulation zur neuen Arbeit. Wenn Du bisher Alg II bezogen hast, müßtest Du doch Miete bekommen haben, um den Vermieter zu zahlen. Für die Möbel hättest Du finanzielle Hilfe - auf Antrag - bekommen können, wenn Du vorher noch keine Wohnung und somit keine Möbel hattest (auch nicht eingelagert). Falls die Arbeit auswärts ist, kannst Du vor Arbeitsaufnahme Leistungen aus dem Vermittlungsbudget für einen 2. Hausstand beantragen, bzw. auch Pendelfahrten zur Arbeitsstelle. Sprich möglichst schnell mit Deinem Arbeitsvermittler, er kann Dich über die mgl. Leistungen informieren. Er kann auch mit der Leistungsabteilung wegen einem Darlehen sprechen. Ein Darlehen bis zu 1000 Euro sollte möglich sein, gib denen auch gleich die Info wie Du das tilgen kannst.

Glückwunsch zur Festanstellung.

Ich rate Dir dort zu bleiben, wo Du jetzt wohnst und von Deinem selbstverdienten Geld soviel zu sparen, dass Du in der Lage bist, ohne Schulden in ein neues Leben zu starten.

das wäre natürlich am besten ,nur ich habe kein Auto wohne 60 km vom arbeitsort entfernt und muss in der Frühschicht um 5:30 anfangen .... aufm Dorf fährt um diese zeit nicht mal ein bus .

1
@phill1896

Das ist natürlich ein Problem, aber solange Du keine Gehaltsabrechnung in der Hand hast, um der Bank einen festen Verdienst nachzuweisen, bekommst Du auch keinen Kredit.

Unterhalte Dich doch mal mit einem Mitarbeiter des Jobcenters. Eventuell bekommst Du auch von dort eine Starthilfe.

0
@Primus

naja ,das war ja auch eigentlich meine frage ,ob und wie viel Unterstützung ich da bekomme .

0
@phill1896

Warum wird diese Frage dann nicht gleich gestellt?

Im übrigen beinhaltet ein Festanstellungsvertrag idR eine Probezeit von bis zu 6 Monaten. Leider missbrauchen einige Firmen solche Probezeiten, um ein Auftragshoch zunächst mit den neuen Mitarbeitern abzuarbeiten und sie dann anschließend zu kündigen. Dazu bedarf es nicht mal einer Begründung. Aber Du darfst natürlich auch kündigen.

3

Was möchtest Du wissen?