Bis wann muss man seine Einkommensteuererklärung eingereicht haben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

die gesetzliche Frist läuft bis zum 31.05. Bei steuerlich beratenen Steuerpflichtigen läuft die Frist gemäß gemeinsamen Ländererlass der obersten Finanzbehörden bis zum 31.12.

Wenn es um die Beitreibung der Steuererklärung geht, ist der Bearbeiter in seinem Ermessen vollkommen frei. Auch, was den zeitlichen Ablauf betrifft.

Theoretisch önnte Folgendes passieren:

  • Zwangsgeldverfahren: Erst kommt eine Zwangsgeldandrohung, dann die entsprechende Festsetzung (etwa 250 € pro Steuererklärung)

  • Schätzungsverfahren: Erst kommt die Schätzungsandrohung (kann allerdings auch weggelassen werden), dann kommt der Schätzungsbescheid mit ordentlicher Nachzahlung

In beiden Fällen ist wichtig: Bei verspäteter Abgabe oder Schätzung kann ein Verspätungszuschlag bis zu mehreren hundert Euro festgesetzt werden.

Und wie bereits gesagt, wann der zuständige Bearbeiter welche Maßnahme durchführt, bleibt ihm vollkommen überlassen. Also setze dich besser mit dem Finanzamt in Verbindung, wenn du mehr Zeit zur Abgabe haben möchtest.

Du mußt schon Anträge auf Fristverlängerung stellen. Bis zum 31. 12. kann das hinausschieben klappen, denke ich.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Steuerbevollmächtigtenprüfung 1979, Steuerberaterprüfg .1986

Ohne Antrag auf Fristverlängerung und ohne Steuerberater war der 31.Mai eigentlich Fristende - danach versendet das Finanzamt automatisch die Aufforderung zur Abgabe

Was möchtest Du wissen?