Bis wann kann ein internationaler Scheck zurückgebucht werden und welche Gebühren und Spesen sind hierbei erlaubt?

2 Antworten

Der Scheck ist offenkundig gesperrt worden. Das kann einem auch bei deutschen Schecks passieren. Aus diesem Grund ist seinerzeit die EC-Karte erfunden worden. Weil Scheckzahlungen so unsicher sind nämlich.

Nun liegt Australien ja nicht gleich nebenan. Da kann es schon mal dauern bis der Scheck zurück kommt.

Du hast einen gesperrten Scheck bei Deiner Bank eingereicht und der diese Kosten verursacht. Damit mußt Du für die Kosten gerade stehen.

Du wusstest also zum Zeitpunkt der Scheckeinreichung nichts davon, dass der Betrag Dir außerdem überwiesen wurde?

Du solltest Dich einmal mit Deiner Bank in Verbindung setzen, mit welchem Recht sie Dein Konto mit Kosten belasten, die Du nicht zu vertreten hast.

Mehr als der Scheckbetrag kann m.E. nicht zurückgerufen werden und eine einmal erhaltene Gutschrift kann ebenfalls nicht ohne Zustimmung des Berechtigten auch nicht teilweise rückgängig gemacht werden.

Meine Eltern hatten vor 10 Jaren Sterbeversicherung abgeschlosen und fleisig angezahlt

Meine Eltern hatten vor 10 Jaren Sterbeversicherung abgeschlosen und fleisig angezahlt bis juni monat 2012, aber bezogen gleichzeitig Grundsieherung im Alter. Dann wurde die Leistungen nicht mehr bezahlt weil der Rückkaufswert von Sterbeversicherungen wahr 200 euro mehr als sie gesetzlich durfen, für beide ist die Gränze bei ca.3100 euro erlaubt. und schon 3 monate bekommen sie kein Geld vom Gr.Siec. Versicherung ist gekündigt und schon ausbezahlt. Meine frage ist Müssen sie jetzt von diesen Geld leben bis es alle ist, oder dürfen sie bestiemte summe behalten? Weil Antrag ist gestehlt aber Sie bekommen seit 4 wochen keine Antwort vom Amt, wir wiessen nicht was wir machen können,. Bitte helfen sie uns, wenn einer was weist?

...zur Frage

KV-Beiträge aus Direktversicherung ?

Hallo. Die Direktversicherung meiner Frau wurde nach dem Ausscheiden aus dem Betrieb auf sie als VN umgeschrieben. Beiträge wurden ab dem Zeitpunkt privat weiter eingezahlt. Ab Juli 2017 geht sie in die Altersrente. Die LV wird zum 1.12.2019 fällig. Hier mal die Eckdaten: Beginn LV am 1.12.1995, Ablauf LV am 1.12.2019, Auszahlung als Einmalbetrag, VN seit 2013 ist meine Frau, weiterhin GKV versichert, Rentenbeginn meiner Frau im Juli 2017, Ich bin Rentner und seit 1990 in der PKV,

Laut Vertrag ist es ihr erlaubt, die Versicherung nach Rentenbeginn, also ab dem 1.7.2017, zu beleihen, abzutreten oder zu kündigen. Können wir die Beiträge zur GKV vermeiden, wenn sie VN bleibt, ich aber als Begünstigter eingetragen werde? Also keine GKV, da ich ja privat versichert bin. Falls das nicht geht, welche Möglichkeiten gibt es bei unserer Konstallition noch, um die Beiträge zur GKV zu vermeiden? Kann ich in die LV als neuer VN eintreten?

Danke für eure Ratschläge. Gruß Achim

...zur Frage

Mein Steuerberater bucht eine Rechnung doppelt und lässt die Widerspruchsfrist verstreichen, was soll ich nun tun?

Aufgrund einer doppelten Buchung meines Steuerberaters war der Gewinn in der Steuererklärung um 3000€ zu hoch. Die Gewinnermittlung habe ich erst mit dem Erhalt des Steuerbescheides gesehen und meinem Steuerberater gleich Bescheid gegeben, dass er einen Fehler gemacht hat. Dann haben wir uns zu einem Gespräch getroffen und den Fehler geklärt. Der Steuerberater hat dann eine korrigierte Steuererklärung an das Finanzamt geschickt, welche das Amt dann abgelehnt hat, da eine Begründung für die Korrektur fehlte.

In der Zwischenzeit ist dann die Widerspruchsfrist verstrichen und von meinem Steuerberater kam keine weitere Info an mich, worauf ich dann mit dem Finanzamt telefoniert habe und diese mir gesagt haben, dass die Frist abgelaufen ist, man aber noch die Begründung schicken könne. Hier wurde ich dann mehrfach von meinem Steuerberater angelogen, weil dieser mir bestätigte, dass das Schreiben losgeschickt wurde. Nach nun 5 Monaten nervenden Nachhakens von mir, ist das Schreiben tatsächlich raus gegangen und wurde prompt vom Finanzamt abgelehnt, da nach verstreichen der Frist nur noch maschinelle Rechenfehler o.Ä. korrigiert werden können.

So nun stehe ich da und weiß nicht mehr weiter. Bevor ich mich jetzt wieder an meinen tollen Steuerberater wende, wollte ich erst noch meine Möglichkeiten abwägen.

Ist das ein Fall für die Haftpflichtversicherung des Steuerberaters? Kann der Steuerberater diesen Fall an die Versicherung melden ohne das ein Gerichtsverfahren/Anwalt von meiner Seite aus mitwirken muss? Ich habe leider keine Rechtsschutzversicherung.

Einige Details des Vorganges kann ich beweisen. Das Finanzamt hat sich auch Notizen gemacht und es gibt eine E-Mail in der ich dem Steuerberater den Fehler erläutere und darauf verweise, dass ich die Steuererklärung gerade per Fax gesendet habe.

Ist es eigentlich üblich, dass ich den ermittelten Gewinn erst auf dem Steuerbescheid sehe? Im Internet habe ich davon gelesen, dass man den Steuerbescheid als Mandant vor dem Abschicken unterschreiben muss.

...zur Frage

Wie läuft es mit den Pfändungsfreigrenzen beim Girokonto?

Hallo an alle, ich habe folgende Frage /Problem. Am 27.11.15 habe ich eine Pfändung auf meinem Konto gehabt, nachdem ich es bemerkte bin ich gleich nach dem Wochenende zu meiner Bank und habe mein Konto auf ein P - Konto umstellen lassen. Mit zusätzlichen Freibeträgen, liegt meine Grenze nun bei 1666 Euro monatlich. Im Monat Dezember konnte ich über alle Einnahmen verfügen, lediglich 86 Euro sind auf dem Konto verblieben. Nun ist es so das ich als Student mein Bafög immer am letzten Werktag erhalte, das heißt am 30.12 gingen 501 Euro Bafög ein. Am 6.1..16 habe ich meinen Lohn vom nebenjob erhalten (400€). Nach Abzug aller am Anfang anfallenden kosten, habe ich noch 200 Euro auf dem Konto und gestern konnte ich weder mit ecKarte bezahlen, noch Geld abheben. Wieso ist das so? Falls es von Relevanz sein sollte, an dem Tag als ich mein Konto in ein p-konto umgewandelt habe, habe ich zur selben Zeit Bafög in Höhe von 561 Euro erhalten. Also zur Aufstellung meiner Finanzen zusammengefasst : im. Monat Dezember hatte ich Geld in Höhe von 561 Bafög, 400€ nebenjob, 188€ kindergeld und kleinere Beträge von Versicherung und Stromnachzahlungen ca 100€. Ich nehme mal nicht an, das geplatzte lastschriften am Anfang durch meine Pfändung, welche gutgeschrieben wurden, als Einkommen des laufenden Monats zählen. Ich weiß das es mal ein Monatsanfang Problem gab, was ja beseitigt wurde, das hätte ja bedeutet, dass wenn ich im Dezember über der Grenze von 1666 Euro lag, ich alles was darüber lag im Januar ausgezahlt bekomme und ich darüber verfügen kann bis die Grenze ausgeschöpft ist. Ich habe aber von der Sparkasse keine Zahlung erhalten, es wurde nichts abschöpft. Wieso kann ich nun plötzlich nicht mehr über mein Geld verfügen?

...zur Frage

Tecis Finanzdienstleistung?

Hallo zusammen,

Vor ein paar Wochen hat mich ein flüchtiger Bekannter, den ich aus der Uni kenne, eingeladen, mal bei einem Tecis-Kennenlernabend mitzumachen, in nem Hotel war das geplant.

Ein erfolgreicher Manager von Tecis hat dort einen Vortrag über den demographischen Wandel, Investments, Immobilien und Tecis allgemein gehalten. Er kam zu dem Schluss, dass man unbedingt Privat vorsorgen sollte und sie vorhätten, Tecis in Deutschland ganz groß rauszubringen, gerade in meiner Stadt seien noch viele Niederlassungen zu eröffnen. Die Karte musste ich übrigens z.T. selbst zahlen - der Großteil der Kosten für das "opulente" Buffet (08/15 Zeug) wurde von den gütigen Managern übernommen.

Jedenfalls habe ich an dem Abend noch mit ein paar Vorgesetzten von meinem Kommilitonen geschnackt, die meinten sie melden sich und ich sollte mal zu nem Vorstellungsgespräch rumkommen. Hab ich dann eine Woche später gemacht. Der Chef von meinem Kumpel (ex Bundeswehrsoldat) hat mir dann erstmal ne Stunde von sich und Tecis erzählt und meinen Lebenslauf kurz gemustert (keine Berufserfahrung in dem Sektor, mäßiges Abi, ein abgebrochener Studiengang) und meinte dann trotzdem er hätte Lust "mit mir zu arbeiten".

Er hat dabei auf meine Nachfragen schon teilweise komische Antworten gegeben, zu den genauen Verdienstmöglichkeiten hat er nichts gesagt. Er meinte z.B. sinngemäß: "Deine Kunden nehmen dich ja noch nicht ernst mit 20, die Beratungen mach natürlich ich! DU kriegst aber Provision." (Sprich ich brauche nur deine Kontakte) Und andererseits: "Nach einem Jahr Coaching kannst du jeden Bankkaufmann aus der Postbank eindosen wenn ihr über Finanzanlagen redet."

Der Knaller war halt, das er ohne meine Vermögenslage zu kennen, mir versucht hat im Vorstellungsgespräch(!) ne Kapitallebensversicherung anzudrehen, die ich sofort abschließen müsste, da der Garantiezins demnächst gesenkt würde. Ob ich das brauche konnte er nicht beurteilen - brauche ich sicher nicht (Ich habe selbst Vermögen von ca. 80k in Form von Fonds, Prämien-Sparbüchern (geile Sache übrigens, gibt es leider nicht mehr) und ner 2021 endenden Rentenversicherung und werde ein Mietshaus und mehrere Eigentumswohnungen erben - Opa war stellvertretender Sparkassenvorstand und hat für die Familie ganz gut vorgesorgt).

Außerdem wollte der Typ mich bei der Firmenweihnachtsfeier den Kollegen vorstellen - die Karte kostet "nur" 40€ meinte er, ich dachte schon lol selbst die eigenen Mitarbeiter werden ausgenommen.

Ich hab mir dann blöderweise doch nen Termin zur Einarbeitung für nächste Woche geben lassen, weil ich irgendwie Angst hatte, das die Stimmung im Büro kippt. Will aber keinesfalls dort arbeiten.

Meine Frage an euch: wie komm ich da wieder raus? Einfach absagen und sagen ich habs mir überlegt? Und soll ich meinen Kumpel (eigentlich ein netter Kerl) mal über meine Versicherung drüber gucken lassen? Ich denke er versteht was davon.

Lg

...zur Frage

Rückbuchung vom Tagesgeldkonto auf Referenzkonto - wie lange dauert das?

Guten Morgen! Ich besitze ein Tagesgeldkonto bei der Bank of Scotland und muss jetzt eine Rechnung bezahlen. Das geht ja soweit ich weiß nicht direkt vom Tagesgeldkonto, sondern man muss erst das Geld vom Tagesgeldkonto auf sein Referenzkonto überweisen. Wie lange dauert diese Überweisung üblicherweise? Dankeschön

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?