Bis Oktober in Deutschland dann in England Steuerpflichtig

1 Antwort

In 2013 bist Du wegen Deines Wohnsitzes in "D" hier auch unbeschränkt Einkommensteuerpflichtig.

Damit gehören alle Einkünfte in Deine Einkommensteuererklärung. Auch die aus GB.

Gem. Artikel 14 Abs. 2 des DBA "D-GB" sind die Einkünfte aus GB hier aber nciht steuerpflichtig, da Du inzwischen mehr als 183 Tage in "GB" ansässig bist.

Aber nach § 32b Abs. 1 EStG unterliegen die Einkünfte hier dem Progressionsvorbehalt. D. H. sie werden hier nicht besteuert, werden aber für die Ermittlung des Steuersatzes herangezogen.

Ab 2014 dann in GB zu besteuern und nur wenn Deutsche Einkünfte vorliegen hier damit beschränkt steuerpflichtig.

"Gem. Artikel 14 Abs. 2 des DBA "D-GB" sind die Einkünfte aus GB hier aber nciht steuerpflichtig, da Du inzwischen mehr als 183 Tage in "GB" ansässig bist."

Das verstehe ich nicht - nur November und Dezember 2013 (61 Tage) gab es ein Arbeitsverhältnisund einen Wohnsitz in GB.

0
@Snooopy155

zugegebn ich hatte fehlerhaft den Oktober zugerechnet und mich damit verrechnet, aber gehen wir mal davon aus, dass es der Frager noch bis Ende April dort aushält und dann ist es erfüllt.

0
@Snooopy155

Ach so ich habe das noch etwas überlesen. , Du mußt den Artikel 14 nochmal genau lesen da steht "ein Zeitraum von 183 Tagen, der im Veranlagungszeitraum beginnt, oder Endet"

Es ist also nicht erforderlich, dass der Zeitraum komplett im Veranlagungszeitraum liegt.

0

Auslandssemester: jetzige Studentenbude wird dazu aufgegeben => Erst- oder Zweitwohnsitz im Ausland?

Vielleicht ist hier jemand, der mir in folgender Situation weiterhelfen kann: Ich komme aus Deutschland, studiere aber in NL. Bis jetzt hatte ich den Hauptwohnsitz immer bei meinen Eltern in D (da unsicher war, ob ich mit dem Studium weitermache). Jetzt gehe ich für ein halbes Jahr für ein Auslandssemester nach GB. Meine bisherige Wohnung in NL gebe ich zu diesem Zweck auf. Desweiteren sieht es mittlerweile so aus, als würde ich das Studium beenden, sprich: sicher nicht mehr hauptsächlich bei meinen Eltern in D wohnen. Eigentlich müsste ich also meinen Hauptwohnsitz verlegen und bei meinen Eltern höchstens einen Zweitwohnsitz anmelden. Dazu meine erste Frage: welche Konsequenzen würde das haben hinsichtlich Kindergeld/Haftpflichtversicherung? Kurz zum Status meiner Eltern: beide in Rente, aber haben Beamtenstatus (waren beide Lehrer: ich habe gelesen, dass das beim Anspruch auf Kindergeld anscheinend wichtig ist) Zusätzlich möchte ich meinen Hauptwohnsitz eigentlich nicht nach GB verlegen, da es sich wie gesagt nur um ein Auslandssemester handelt, sprich: zeitlich begrenzt. Reicht das als Grund um anzugeben, dass mein Lebensmittelpunkt sich NICHT in England befindet? Dann würde ich da nur einen Zweitsitz anmelden, ansonsten die Situation lassen, wie sie ist und erst nach meiner Rückkehr nach NL meinen Hauptwohnsitz ummelden. Ich bin sehr dankbar für alle Informationen!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?