Bin Studentin und habe auf Lohnsteuerkarte und als Freiberufler gearbeitet

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Das müsste ja eigentlich unter meine Freiberufliche Tätigkeit fallen": Ja

"Dann mach ich mir noch Sorgen, weil ich schon ab Januar 2011": kein Grund für Sorgen vorhanden

"Schwierigkeiten mit dem Finanzamt" : Bestimmt nicht

"zwei Steuererklärungen": nein

Folgendes: erst wenn Du mehr als 8.004,00 Euro/Jahr verdient hättest, wären Steuern angefallen, bzw wäre das Finanzamt an Dir interessiert. Von diesem Einkommen gingen aber noch Deine evtl. Werbungskosten (bitte selber googeln!) ab.

Eine Abmeldung der Freiberuflichkeit? Die Beantragung einer Steuernummer ist keine Anmeldung der Freiberuflichkeit, Du hast jetzt lediglich eine Steuernummer. Vermutlich meinst Du die ID-Nummer?

Unter dieser ID-Nummer gibst Du Deine Steuererklärung ab, da ich annehme, dass Du bei Deinem Semesterjob vielleicht welche gezahlt hast. Diese Steuern bekämst Du trotz den zusätzlichen Einnahmen zurück, weil Du insgesamt unter 8.004,00 liegst.

Für das Jahr 2012 gilt im Grunde das Gleiche. Wenn Du unter dem Grundfreibetrag von 8.004 liegst, erhältst Du auch dann mittels einer Steuererklärung evtl. gezahlte Lohnsteuern zurück.

Steuererklärungen gibts unter www.elster.de

Sonntagsfleiß.

Eine Frage hätte ich ja auch noch beantwortet. Aber ein Fragenbündel.....

Also wenn sie dir hier nicht den Stern gibt, wandere ich aus.

0
@EnnoBecker

Stern geht nicht bei nur einer Antwort. Erst bei mindestens zwei Antworten kann eine die Beste sein. :-)

0

Was möchtest Du wissen?