Bin Rentnerin und bekomme Witwenrente habe noch 2 Pflegekinder - wieviel Wohnraum steht mir zu?

3 Antworten

Ggf. kommst du auch mit einem größeren Wohnraum durch, wenn die Miete im Vergleich zur ortsüblichen Miete niedrig ist. Das ist aber ortsabhängig. Frag hier einfach beim Bürgeramt nach.

Solange Du selbst keine Sozialleistungen beziehst, kannst Du selbst bestimmen, wie groß Deine Wohnung sein soll. 

Das Pflegegeld der Kinder wird Dir bestimmt nicht entzogen, wenn Du den Kindern mehr Platz zur Verfügung stellst.

Es gilt als eine angemessen große Wohnung allgemein für eine Person 50 m², sie erhöht sich um jede weitere Person um 15 m². (Säuglinge gelten hier nicht als „Person“. 

Diese Wohnung ist grösser als 80m2 ,kann das Amt  die Sozialleistungen der Kinder einstellen?

0
@Kniffel

Hallo Kniffe,

das Sozialamt zahlt bis zur Angemessenheit der Wohnungsgröße. 

0
@Gaenseliesel

ups.....  ;-)

wenn du die Differenz der Kosten zur größeren Wohnung aus eigenen Mitteln bestreiten kannst, wird auch die größere Wohnung kein Problem sein.  

0

Wie wird bei der Festsetzung der Grundsicherung im Alter ein kostenloses Wohnrecht nach 1093 bewerte

Mein 75 jähriger Bruder hat ein kostenloses Wohnrecht auf Lebenszeit nach Paragr.1093 BGB. In den letzten Jahren gab es zwischen dem Eigentümer und ihm heftige Auseinander- setzungen. Vor einem Jahr packte mein Bruder seine Sachen und ist in eine von ihm gemietete Wohnung eingezogen.Vor ein paar Wochen sprach ich meinen Bruder auf seine Situation an und erfuhr das er in einer schlimmen Situation ist. Seine Rente beträgt monatlich 455,10 € netto.Da er bis zu seinen Auszug kostenlos wohnte und die Nebenkosten schon längere Zeit nicht bezahlt hat,kam er mit seiner Rente relativ gut aus. Als er direkt nach dem Einzug zum Sozialamt ging um Grundsicherung zu beantragen,hat er das kostenlose Wohnrecht nicht angegeben.Er hat eine Zweizimmerwohnung für die er monatl. 260,00€ plus 80,00€ Nebenkosten bezahlt. Nun wird es eng ,lange wird er mit dem Geld welches er zur Verfügung hat nicht mehr zurecht kommen aber noch viel schlimmer ist das er das Kostenlose Wohnrecht beim Sozialamt nicht angegeben hat. Womit muß mein Bruder wohl rechnen, wenn das Sozialamt davon erfährt? Kann das Sozialamt die ca. 250,00€ Grundsicherung streichen? Kann das Amt meinen Bruder zwingen in die Wohnung zurückzugehen? kann das Amt das Wohnrecht meinem Bruder entziehen um die geleistete Sozialhilfe zurückzubekommen und danach aus den Mieteinnahmen den Lebensunterhalt von meinem Bruder zu sichern und die Schulden der von ihm nicht bezahlten Nebenkosten von ca. 1300€ zu bezahlen.? Er hat kein Geld um zu einen Anwalt zu gehen. Was wird da auf meinen Bruder zukommen und wie kann ich ihm helfen? Für jeden guten Rat bin ich dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?