Bin noch Hobbymusiker, es wird mehr, wie sollte ich mich absichern in Rente, Krankenkasse als Profi?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Andante, wenn Du Deine Beschäftigung ganz aufgibst, mußt Du Deine Sozialversicherung planen, für Künstler (dazu gehören auch Musiker) gibt es dazu die Künstlersozialversicherung, das ist eine sehr günstige Absicherung, da Du nur den halben Beitrag zahlen mußt, den anderen Teil zahl die Künstlerkasse (finanziert von den Abgaben der KSK und einem Zuschuß vom Staat), Hierzu müßtest Du Dich bei der Künstlerkasse melden, sie prüfen dann, ob die Voraussetzungen erfüllst. Falls es auftragsmäßig mal nicht mehr so gut laufen würde, könntest Du Dich auch in der Arbeitslosenversicherung freiwillig versichern.

Setze dich dafür am besten mit einem Versicherungsexperten zusammen, nur der kann dir professionell weiterhelfen.

Hast Du Dich denn schon mal im Hinblick auf eine Zugehörigkeit zur Künstlersozialversicherung (KSK) informiert? Eine Aufnahme lohnt sich für freischaffende Künstler eigentlich immer. Hier gibt's Infos, mit weiterführenden Links: http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCnstlersozialkasse .

Danke Steeler.

0

Was möchtest Du wissen?