Bin noch Hobbymusiker, es wird mehr, wie sollte ich mich absichern in Rente, Krankenkasse als Profi?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Andante, wenn Du Deine Beschäftigung ganz aufgibst, mußt Du Deine Sozialversicherung planen, für Künstler (dazu gehören auch Musiker) gibt es dazu die Künstlersozialversicherung, das ist eine sehr günstige Absicherung, da Du nur den halben Beitrag zahlen mußt, den anderen Teil zahl die Künstlerkasse (finanziert von den Abgaben der KSK und einem Zuschuß vom Staat), Hierzu müßtest Du Dich bei der Künstlerkasse melden, sie prüfen dann, ob die Voraussetzungen erfüllst. Falls es auftragsmäßig mal nicht mehr so gut laufen würde, könntest Du Dich auch in der Arbeitslosenversicherung freiwillig versichern.

Setze dich dafür am besten mit einem Versicherungsexperten zusammen, nur der kann dir professionell weiterhelfen.

Hast Du Dich denn schon mal im Hinblick auf eine Zugehörigkeit zur Künstlersozialversicherung (KSK) informiert? Eine Aufnahme lohnt sich für freischaffende Künstler eigentlich immer. Hier gibt's Infos, mit weiterführenden Links: http://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BCnstlersozialkasse .

Ist ein Neben/Teilzeitjob möglich, wenn einer eine private Berufsunfähigkeitsrente bezieht?

Ein Bekannter von mir, ist anerkannt berufsunfähig. Er hatte eine Lebensversicherung mit einer zusätzlichen Absicherung bei Berufsunfähigkeit (bei der Allianz) und erhält nun eine private Berufsunfähigkeitsrente. Er würde gern wieder "mehr unter die Leute kommen" und einen Nebenjob (so 400 Euro) oder vielleicht in Teilzeit ausüben, aber natürlich möchte er auf keinen Fall die Rente aus der privaten Versicherung verlieren. Er hatte einen körperlich schweren Beruf ausgeübt, was er nun eh' nicht mehr kann. In dem Kleingedruckten steht, daß er bei neuer Tätigkeit evtl. auf diese (neue) Tätigkeit verwiesen werden kann und die Rente könnte weg sein. Er hat dort nachgefragt, aber die geben keine so rechte Auskunft. Weiß hier jemand "Schlauer", ob er eine Tätigkeit aufnehmen kann, in welcher Höhe und unter welchen Umständen er seine private BU-Rente gefährden würde?

...zur Frage

laut meines Tecis beraters Riester Konditionen schon im Sudium sichern da Garantiezins 2014 sinkt???

Hallo zusammen! Ich bin Student, 21 Jahre alt. (niedriges) Einkommen nur durch Praktika bzw. Duales Studium.

Ich war vor einer Woche bei meinem Tecis Finanzberater. War immer sehr zufrieden. Habe bisher eine BU (26€ im Monat für 1000€ Absicherung) und einen kleinen Fondsparplan. Letzte Woche schlug er vor aufgrund der sehr wahrscheinlichen Garantiezins Absenkung im Jahr 2015, noch dieses Jahr eine Riester Rente (5€/Monatl. min. Beitrag) und eine Flexible Altersvorsorge (min. Beitrag 45€/Monatl.) abzuschließen um mir den momentanen Garantiezins für die beiden Produkte (1,75%) zu sichern. Habe mich weiter Informiert und hielt es eigentlich für sinnvoll – nur da ich nicht in der Thematik drin stecke möchte ich mich erst absichern bevor ich 50 € im Monat in die Hand nehmen.

Bin auch skeptisch das mir in 35-38 Jahren wenn ich in Rente gehe, ich auch wirklich den Garantizins erhalte. Zu diesem Zeitpunkt wird es doch voraussichtlich keinen Garantiezins mehr geben und womöglich die Riester Konditionen ebenfalls abgeschafft worden sein da sich der Staat die Steuervergünstigungen nicht mehr leisten kann…

Naja Ihr seht ich bin skeptisch – Ich hoffe jemand kann mir weiterhelfen.

...zur Frage

EU-Rente + Hobby-Verkäufe = Gewerbeschein (Details)?

Hallo!

Ich bin Frührentner und beziehe nur eine sehr geringe Rente. Da ich nicht nur den ganzen Tag zu Hause verbringen möchte, habe ich folgende Überlegung:

Ich würde gerne Gegenstände von Privat aus der Umgebung per Bus&Bahn abholen, ankaufen und nach einer kurzen Aufarbeitung (bzw. Upcycling) wieder verkaufen.

Allerdings möchte ich hier nicht mehr einnehmen, wie ich auch Unkosten (Material-/Fahrtkosten, Webseite, Porto, etc.) im Monat habe, sodass ich möglichst nicht als Gewerbetreibender eingestuft werde. Und falls sich irgendwann mehr ergeben sollte, würde ich dan auf 450 €-Basis ein Gewerbe anmelden (Kleinunternehmerregelung?).

Sollte ich mich hier noch einmal vom Finanzamt beraten lassen, oder mache ich nichts falsch, wenn ich meine ganzen Ausgaben und Einnahmen notiere und jederzeit belegen kann, dass ich unterm Strich nur meine Auslagen erwirtschafte?

Gruß Oliver

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?