Bin ich auf einen Betrüger reingefallen?

2 Antworten

Liest sich für mich, wie eine Neuauflage eines alten TRicks für Geldwäsche. Bisher war es so, dass behauptet wurde, der Geldempfänger hat kein Konto, geben sie uns die Kontonummer, as Geld wird an sie überwiesen, sie dürfen 10 % behalten, den Rest heben Sie ab und schicken es per Western Union an den Empfänger.

Dies klingt neu und moderner. Da kommt Geld an, es wird in Coins umgewandelt. Die werden weiter geschickt und damit werden sie fast anonym.

Woher ich das weiß:Recherche

Wer kommt denn schon auf die Idee, Währungshandel durch Hilfsarbeiter erledigen zu lassen? Braucht man dafür nicht ohnehin eine Banklizenz?

Der Hintergrund der Sache dürfte ein ganz anderer sein. Womöglich versucht man die Heimarbeiter als Strohmänner für kriminelle Transaktionen einzusetzen.

Oder aber, das dicke Ende kommt dann, wenn man Dir unerwartet dann doch Kosten in Rechnung stellt.

Erfahren wirst Du es eines Tages. Hoffentlich ist es dann für Dich nicht zu spät. Am besten sollte man von so dubiosen Sachen gleich die Finger lassen.

Was möchtest Du wissen?