Bilanz, Forderungsabschreibung

Support

Liebe/r Dummichen,

da Hausuafgabenfragen auf unserer Plattform nicht gestattet sind, wird hier geschlossen.

Herzliche Grüsse

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

1 Antwort

Die Bewertung erfolgt nach dem Stichtagsprinzip: 33 242 + 252 HGB.

Aber:

Tatsachen, die nach dem Bilanzstichtag (hier 01. 02. 2014), aber vor dem Tag der Aufstellung der Bilanz (hier 01. 03. 2014) bekannt werden, zu berücksichtigen . § 252 Abs. 1 Nr. 4 + BFH = Werterhellungstheorie.

Also Bilanzansatz mit der Summe, die eingegangen ist. Ggf. Rückstellung für die wirklich angefallenen Prozesskosten, soweit nicht bis zum 01. 03. 2014 erstattet.

2

Vielen Dank !

0

Anspruch hoher Lottogewinn in Trennungsphase trotz Gütertrennung?

Herr A und Frau B haben vor 28 Jahren geheiratet und gleichzeitig Gütertrennung per Vertrag (Anwalt und Amtsgericht) festgelegt. Die Gütertrennung beinhaltete, dass alles, was an materiellen Dingen in der Ehe ersetzt oder erwirtschaftet wurde, automatisch in den Besitz von Frau B überging. Ein Versorgungsausgleich bei einer eventuellen Scheidung sollte davon nicht betroffen sein, also normal von Amts wegen durchgeführt werden.

Die Ehe war immer geprägt von Geldproblemen und Geldnot, es war also nie genug vorhanden, um sich etwas leisten zu können (nicht mal Urlaub). Auch aus dem Grunde, weil Herr A damals mit Riesen-Schulden in die Ehe ging und diese auch nicht in den Griff bekam. Beide leben nun seit Jahren getrennt - Herr A ist inzwischen Rentner mit kleinerer Rente, aber aufgestockt durch Vermieten einer Wohnung in seinem Haus, das er vor 2 Jahren von seiner Familie geerbt hat, worauf Frau B natürlich keinen Anspruch hat, aber auch ganz sicher niemals erheben würde!

Frau B erzielt in der Trennungsphase einen hohen Lottogewinn. Kann sie nun den Lottogewinn komplett für sich behalten und muss sie eventuell nach durchgeführter Scheidung Herrn A Unterhalt von dem Lottogewinn bezahlen, von dem sie und das gemeinsame Kind, das bei ihr lebt, ja auch leben müssen?

Obwohl Herr A Frau B schwer betrogen und hintergangen hat, will sie ihm helfen und ihm das Haus abkaufen, das sonst sowieso irgendwann für ihn verloren ist,damit er genug Geld hat, um alle Schulden bezahlen und davon noch ohne Sorgen weiterleben zu können (gleichzeitig lebenslanges Wohnrecht festgelegt). So wäre auch das Haus abgesichert für das gemeinsame Kind. Müsste sie in dem Fall dann trotzdem noch Unterhalt vom Lottogewinn zahlen?

...zur Frage

Inkassobrief

Hallo,

ich habe im letzten Jahr November in einem Versandhaus Kleidung bestellt. Die Lieferung kam auch ohne Probleme an, jedoch war keine Rechnung dabei.

Die nächsten Tage hatte ich noch auf eine Zustellung der Rechnung durch das Versandhaus gewartet, später allerdings habe ich es schlichtweg einfach vergessen.

Nun bekam ich ein Schreiben von einem Inkassobüro mit der Aufforderung den offenen Rechnungsbetrag + 47 Mahngebühren!! + Inkassogebühren etc. binnen 10 Tage zu begleichen.

Ich habe darauf hin beim Versandhaus angerufen und nachgefragt, da mir der Sachverhalt nicht klar war (bzw. in Vergessenheit geraten war). Der Herr am Telefon erklärte mir dann, dass ich letztes Jahr wohl Ware bestellt habe (stimmt ja auch) und die Rechnung nicht gezahlt hätte. Ebenfalls hätte ich auch auf 5 Mahnungen nicht reagiert, daher wurden die Forderungen an das Inkassobüro abgetreten. Ich wies den Herrn darauf hin, dass ich weder Rechnung noch Mahnungen erhalten habe, es stellte sich dann anschließend heraus, dass die Rechnung und Mahnungen an eine ehemalige Adresse von mir versendet wurden (ich habe damals keine Nachsendeantrag gestellt, wohne dort aber seit 1,5 Jahren nicht mehr). Lieferung der Ware ging an die richtige(aktuelle) Adresse. Bin auch der Meinung, dass ich meine aktuellen Kundendaten sorgfältig dem Versandhaus mitgeteilt habe. Ich bekam ja auch Kataloge an die aktuelle Adresse. Der Herr von Otto hat mehr oder weniger zugegeben, dass meine aktuelle Adresse eigentlich bekannt sei, ich soll mich aber trotzdem mit dem Inkassobüro in Verbindung setzen, da das Versandhaus nicht mehr für mich zuständig sei bzw. auch keine Einsicht mehr auf mein Kundenkonto habe.

Wie verhalte ich mich jetzt?? Muss ich einen Widerspruch gegen das Schreiben des Inkassobüros einlegen? Oder sollte ich einfach die Hauptforderung an das Versandhaus überweisen?

...zur Frage

Darf GEZ Pfänden trotz ALG2

Hallo Gemeinde, und zwar habe ich seit längerem Probleme mit der GEZ. Es geht um offene Beträge seit 2010. Ich bin seit 2007 arbeitslos und auch der GEZ dieses gemeldet, hatte vom Amt extra einen Befreiungszettel. Leider ist der GEZ dieses aber egal und Sie fordern immernoch das Geld. Heute kam ein Vollzieher der GEZ ( nicht einmal seinen Namen wollte er sagen ) und wollte die offene Forderung in Bar haben. Als ich Ihm daraufhin ansprach, dass die GEZ nichts fordern darf von einem arbeitslosen, meinte er sogar dieses würde es nicht geben, jeder müsste es bezahlen! Ich habe Ihm gesagt ich lasse Ihn nicht rein und werde mich an einen Anwalt wenden, danach ist er gegangen und meinte das nächste mal kommt er mit Polizei. Hab bereits am Freitag auch einen Termin beim Anwalt, aber was soll ich machen wenn er vor Freitag kommt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?