Bff hat mein Handy kaputt gemacht aber meint ich wäre auch schuld?

3 Antworten

Sie soll es ihrer Haftpflichtversicherung melden (die sie bzw. ihre Eltern hoffentlich haben). Ich gehe davon aus, dass deine Freundin dir gegenüber in vollem Umfang für den Schaden aufkommen muss. Ein (Mit-)Verschulden deinerseits sehe ich hier nicht.

Anders wäre es, wenn es sich um eine normale, versehentliche Rempelei im Schulgebäude, auf dem Schulhof, an der Bushaltestelle oder im Bus selbst gehandelt hätte. Dort könnte man durchaus eine Fahrlässigkeit deinerseits unterstellen, wenn du dabei das Handy in er Hand hast.

Disclaimer: Einschätzung auf Basis deiner Schilderung. Das Hinzufügen, Weglassen oder Umformulieren der Schilderung kann die Bewertung erheblich verändern. Wir kennen die Sichtweise deiner Freundin bzw. möglicher Zeugen nicht.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyjurist - Grundwissen, garniert mit Recherche

Die Polizei würde es auch komisch finden mit einbezogen zu werden. Fahrlässige Sachbeschädigung ist nicht strafbar und die Polizei würde den Anzeigeerstatter höflich aber bestimmt bitten die Tür von außen zuzumachen.

Wenn man durch die Innenstädte geht, dann sieht man überall Menschen die auf ihr Smartphone starren und mit großer Selbstverständlichkeit davon ausgehen, alle anderen, inklusive Autos, Straßenbahnen und eben anderen Menschen hätten auf sie Rücksicht zu nehmen und nicht umgekehrt.

Das sehe ich nicht so. Gerade auf einem Schulhof sind unbeachte Aktionen von Mitschülern nicht ungewöhnlich, in manchen Altersgruppen sogar ganz und gar nicht.

Je nach Lebensalter der Beteiligten und der Gesamtsituation ist man im Bereich eines Mitverschuldens, in welchem Grade muss dann noch untersucht werden.

In meiner Schule gibt es eine Handyzone, wo ich stand.

0
@yolo1230

Es hat sich nichts geändert - Du bist immer noch selbst schuld.

0

Was möchtest Du wissen?