Bezug von Lohnersatzleistungen, Einkommensteuererklärung 2015: Zusammenveranlagung oder getrennt?

3 Antworten

Es wird schwierig sein eine Konstellation zu finden, bei der Einzelveranlagung besser ist.

Beispiel:

40.000,- z.v.E. bei Einzelveranlagung Steuer Deiner Frau 9.311.

Wenn Deine Lohnersatzleistungen ebenso hoch, oder höher waren, erst ab dann würde Einzelveranlagung sinnvoll werden. Aber um 40.000,- an Lohnersatzleistungen zu bekommen, müsstest Du schon einziemlich hohes Nettoeinkommen haben.

Dies ist mal eine der wenigen Fragen, deren Aufgabestellung sich dem Leser auch ohne Sachverhaltsdarstellung erschließt.

Trotzdem ist es keine Steuerfrage, sondern eine Mathematikfrage. Man rechnet beide Varianten und entscheidet sich dann für die, die weniger Steuern kostet.

Die getrennte Veranlagung könnte eine Lösung sein. Aber Du musst einfach mal rechnen, weil Du die nötigen Zahlen kennst.

Was möchtest Du wissen?