Beziehe für 2 jahre Elterngeld. Wieveil darf ich im 2. Jahr dazu verdienen?

1 Antwort

Droht eine hohe Rückzahlung, wenn man mitten im Jahr die Steuerklasse /Hochzet) auf 3/5 wechselt?

Hallo. Wir werden im Juli heiraten und überlegen, ob wir die Steuerklasse 3 (ich)/5 (er) nehmen sollen. Das ganze ist kompliziert, da ich seit Februar Mutterschaftsgeld bekommen habe und bis Juli Elterngeld. Ab August werde ich wieder arbeiten (Brutto 2800) und mein Mann bekommt Elterngeld. Er hat von Januar bis Juni gearbeitet (Brutto 1600). Meine Frage ist nun, ob uns bei der Einkommenssteuererklärung dann eine hohe Rückzahlung droht, da ja dann seine Arbeitsmonate bisher in Steuerklasse 1 nachträglich wie in Steuerklasse 5 verrechnet werden (gilt doch dann für das ganze Jahr, oder?) und zusätzlich noch das Elterngeld (Progressionsvorbehalt) drauf kommt. Ist es da besser in 4/4 zu wechseln? Wie kann ich mir das ausrechnen? Danke für die Hilfe.

...zur Frage

Werbungskostenpauschalbetrag trotz Elterngeld und ALG1?

Hallo, ich werde das ganze Jahr 2016 leider nur Elterngeld bzw. ALG1 beziehen. (Ich hatte Pech, denn mein Arbeitgeber ist während meiner Elternzeit insolvent gegangen. Jetzt mach ich bis Dezember ein Weiterbildung und hoffe dann ab Januar wieder arbeiten gehen zu können.) Kann ich, wenn ich meine ESt.erkl. 2016 nächstes Jahr ausfülle, dann trotzdem den vollen Werbungskostenpauschbetrag angeben? Bei der Berechnung der Lohnersatzleistungen wurder der Pauschbetrag jedenfalls berücksichtigt und mindern abgezogen...

...zur Frage

ein jahr eltermgeld beziehen und dann 400 Euro job?

hab jetzt ein jahr elterngeld bekommen, habe aber bei meinem arbeitgeber 3jahre elternzeit angegeben und würde jetzt gerne nach demersten jahr wieder auf 400€ basis arbeiten gehen. geht das?

...zur Frage

Elterngeld in einer Einmalzahlung auszahlen lassen und dann arbeiten?

Hallo, eine Bekannte von mir hat gesagt, dass sie sich ihr noch zustehendes Elterngeld für die nächsten Monate jetzt in "einmal" auszahlen lassen will, um dann wieder arbeiten gehen zu können, auf 400€ Basis. Funktioniert das? Wenn sie das Elterngeld weiter monatlich beziehen würde, würde ihr Verdienst ja auf das E-Geld angerechnet. Da sie einen 400€-Job machen wird, müsste sie ja dafür keine Steuern zahlen. So würde sie ja (wenn sie sich das Elterngeld monatlich aufteilt) das Elterngeld und die 400€ im Monat haben ohne finanzielle Nachteile?!? Das kann ich nur schwer glauben. Wer kann mir hier weiterhelfen??

...zur Frage

Kann eine unverhoffte einmalige Sonderprämie Elterngeld gefährden?

Habe die Info bekommen, daß der Chef dieses Jahr eine Sonderprämie springen lässt, eigentlich toll.Aber muß ich nun Ärger wg. dem Elterngeld befürchten, wird mir das dann evtl. gestrichen?

...zur Frage

Kann man Anspruch auf Elterngeld aufheben?

Meine Freundin möchte gerne wissen, ob sie den Anspruch auf Elterngeld aufheben kann. Sie möchte evtl. gern eine Auszeit nehmen, wenn ihr Kind in die Schule kommt. Würde das gehen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?