Bezhalte Wohnung durch Arbeitgeber

1 Antwort

Bei Dir geht viel durcheinander.

Orte wo die Miete vom Arbeitgeber gezahlt wird, Orte wo Du Dich anmelden solltest (warum eigentlich), Ort wo Du am Wochenende, egal ob nachweisbar, oder nciht, bist.

Das Steuerrecht folgt immer dem Lebenssachverhalt.

Wo ist Deine Wohnung, Dein Wohnsitz? Das ist der Ort, wo sich Dein Lebensmittelpunkt befindet.

Wo hast Du eine Unterkunft, wegen der Arbeit, die vom AG gezahlt wird?

Bei der ersten von diesen Punkten solltest Du gemeldet sein, aber wenn es nciht so wäre, interessiert es die Finanzbeamten kaum. Die berechnen Steuern udn arbeiten nciht auf der Meldebehörde.

Am Ort A hast Du anscheinend keine Interessen mehr. Also das ist keine Wohnung-

In B hast Du eine Unterkunft für die Arbeit. Ist das auch der Mittelpunkt des Privatlebens? Dann wäre es Deine Wohnung.

Oder ist der Lebensmittelpunkt in C, wo wohl Deine zukünftige Ehefrau wohnt? Dann wäre das DEine Wohnung.

Danke für die Antwort und ja, da geht es etwas durcheinander.

An Ort A habe ich nichts mehr.

An Ort C (da wo meine zukünftigen Schwiegereltern wohnen) habe ich meine gemeldete Adresse. Ich habe da, wenn ich denn mal da bin im Keller ein Zimmer, Bad, Waschmöglichkeit. Dort bin ich aber nur ganz selten.

An Ort B, wo mir die Firma die Wohnung zahlt, bin ich zum Arbeiten und auch an einigen Wochenenden. Die Firma zahlt die Miete und steht auch im Mietvertrag. Um nicht einen geldwerten Vorteil davon zu haben, sollte ich mich besser wo anders anmelden, da ich ja meinen Hausstand an Ort A aufgegeben habe.

Das prekäre an der Sache mag auch noch sein, das ich ab Mai wohl wirklich nach Ort B ziehe, da hier einfach die Arbeit für mich der nächsten Jahre ist.

0
@ip8545

Irgendwie hatte ich erwartet etwas über den Aufenthalt des/der zukünftigen Ehegatten/-in zu erfahren, um den Lebensmittelpunkt festzumachen.

So wie Du es schilderst, bist du an der Meldeadresse ab und zu zu Besuch. Wohnsitz ist "B"

Das passt nicht zur Vereinbarung mit dem AG, Du müsstest die Dienstwohnung.als Geldwerten Vorteil versteuern.

0
@wfwbinder

Das passt zur Vereinbarung mit meinem AG. Genau der wollte es ja, dass ich mich nicht an Ort B anmelde, sondern an einem "neutralen" Ort, da es sonst für ihn irgendwie Probleme mit der Abrechnung geben könnte.

Nur weiß ich jetzt nicht wie ich mich da richtig verhalten soll bzw. dies dann richtig bei der Steuer angebe... Prinzipiell ist momentan kein Unterschied zu meinem letzten Montageeinsatz. Gemeldeter Wohnsitz ist wo anders als ich von der Firma eingesetzt werde. Ich kann auch (fast) jedes Wochenende zu meinem Wohnsitz heim fahren...

0

Was möchtest Du wissen?