Bezahlt man für Kreditkartenzahlung eigentlich Zinsen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Kreditkarte räumt Dir einen zinsfreien Kredit bis zur ersten Saldofälligkeit ein.

Zur Erklärung die Schritte bis dahin: Einkauf - evtl. Wechselkursumrechnung im ausländ. Zahlungszentrum - Kreditkartenkontobelastung - Kontoabrechnung in Papierform - evt. vorzeitige Teiltilgung - erste Saldofälligkeit - restliche Kreditrückzahlungen zu den jeweiligen Tilgungsfälligkeiten.

Deine (enormen) Kreditzinsen laufen ab erster Saldofälligkeit. Bei Zahlung des Saldos vor erster Saldofälligkeit entstehen Dir keine Zinsen. Nach der ersten Saldofälligkeit liegen planmäßige (z. B. monatliche) Tilgungsfälligkeiten für ratenweise Rückzahlungen.

Nein, das trägt die Kreditkartengesellschaft aus der Provision, die sie vom Zahlungsempfänger bekommt. Ausserdem zahlt die Kreditkartengesellschaft ja auch nicht in dem Moment, wo die Karte eingesetzt wird, sondern erst nach einigen Tagen.

Finanzamt möchte Kreditvertrag bei PV Anlage einsehen

Hallo, ich bin neu hier und habe folgende Frage. Ich habe 2010 ein Photovoltaikanlage über 70 Kwp errichtet. Hierfür habe ich einen Kredit aufgenommen. Jetzt möchte das Finanzamt meinen Kreditvertrag zur Überprüfung, da das FA meint die Zinsen seien zu hoch. Ich habe einen Vertrag über 10 Jahre abgeschlossen, wo ich nur Zinsen bezahle, Was als Überschuß erwirtschaftet wird, geht in einen Bausparvertrag der den Kredit in 10 Jahren ablöst. Ist die Forderung des Fa über einen Einblick in den Kreditvertrag, den ich zw. Sparkasse und mir geschlossen habe, rechtens und wenn nein auf was kann ich mich berufen. Ich danke euch schon mal im vorraus für die Antworten.

...zur Frage

Kann man bei PayPal auch eine Kreditkartenkonto als Referenzkonto hinterlassen?

Ist es möglich, dass ich bei Paypal eigentlich mein Kreditkartenkonto als Referenzkonto hinerlasse so, dass das Geld welches mit Paypal gezahlt wird erst mal meine Kreditkarte belastet und dann mit der nächsten Kreditkartenrechnung von meinem Girokonto abgebucht wird?

...zur Frage

Wann muss man bei der Barclays Kreditkarte eine Überweisung tätigen und wann muss man Zinsen zahlen?

Ich werde aus der Gebührenübersicht der Barclays Bank nicht schlau. Da steht, dass man für Überweisungen auf das Kreditkartenkonto mindestens 7,50€ zahlen muss und dass man auch noch Sollzinsen zahlen muss. Wie muss ich mir das vorstellen?

Ist es so richtig:

Ich bezahle etwas mit der Kreditkarte und zahle bis zu dem Tag, an dem ich die Tilgungsüberweisung mit einer Gebühr von mindestens 7,50€ tätige, auch noch Sollzinsen?

...zur Frage

Wenn ich mit Kreditkarte bezahle, wird das sofort von meinem Sparkassen GiroKonto abgebucht - ist es wie bei Einkäufen, dass einmal im Monat abgerechnet wird?

...zur Frage

Vorausdarlehen (BauDarlehen): wie am besten tilgen?

Sehr geehrte Finanzfrage-Community,

ich habe vor 5 Jahren ein Vorausdarlehen ('BauDarlehen') bei der BHW aufgenommen, kombiniert mit einem Bausparvertrag.

Ich habe nun gerade das Glück, etwa 5.000 Euro zur Verfügung zu haben und ich bin am überlegen, diese Summe zur Entschuldung zu benutzen.

Die BauDarlehenssumme beträgt 54.000 Euro (es waren mal 56.000, ich hatte vor 2,5 Jahren einmal 2k Sondertilgung geleistet) – der Zinssatz beträgt 4,73%, also bezahle ich monatlich 212,85 Euro Zinsen (54.000 * 0,0473 / 12)

Da ich mich momentan in der ersten Sparphase befinde bezahle ich für das Vorausdarlehen nur Zinsen (also ohne dass getilgt wird). Außerdem bezahle ich 62,90 Euro monatlich auf das Bausparkonto, momentan sind da nun etwa 3.300 Euro drauf (bei 1% Verzinsung).

Laut Vertrag darf ich in den ersten 10 Jahren Sondertilgungen leisten in der Größenordnung 1.500-2.900 Euro. Ist das sinnvoll, oder sollte ich lieber das Geld auf das Bausparkonto überweisen, damit die Bausparsumme schneller zuteilungsreif ist? (Darf ich das überhaupt?)

Ich bin dankbar für jede Antwort. :-)

MfG,
katapai

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?