Bezahlt die Versicherung selbstverdschuldete, kleine Unfälle wie "Objektiv auf den Boden gefallen"?

6 Antworten

Hallo,

die Frage nach deiner Versicherung ist berechtigt.

Die Allianz Hausrat zahlt z.B. auch bei eigenem " Missgeschick " !

Bedingung.....dieser Zusatz müsste bei Vertragsabschluss für bestimmte "Wertgegenstände" aber aufgenommen worden sein.

Sieh also in deine Police !

Danke dir!

0

Ist die Frage, ob sie überhaupt "bezahlt".

Du schreibst ja nicht dazu, um welche Versicherungsgesellschaft es sich handelt. Es gibt Versicherungen die beschädigte Ausrüstungsteile an einen ihrer Reparaturpartner schicken lassen.

Schau doch ganz einfach in die Versicherungsbedingungen und google nach Erfahrungen die andere Kunden mit eben Deiner Versicherung gemacht haben.

Oder er schickt einfach eine Schadensmeldung ab, wäre evtl. einfacher erst mal.

0
@Andri123

Na ja: Wenn man nicht weiß, wofür die Versicherung überhaupt eintritt kann so etwas ins Auge gehen.

1
@Privatier59

O.k., es soll ja Leute geben, die vorher in den Versicherungsbedingungen nachsehen und dann nochmal überlegen, ob der Schaden evtl. anders entstanden ist.

Wenn man bei amazon eine Kamera incl. Objektiv kauft, kann man z.B. eine Versicherung gegen “unbeabsichtigte Beschädigung“ dazu kaufen. Ich wette, sowas hat er.

1
Meine Frage ist jetzt, ob die Versicherung den Schaden bezahlt.

Welche Versicherung schwebt dir da vor, die dies zahlen sollte? Sind die Objektive extra versichert?

Wieso hat der Bescheid der Erwerbsminderungsernte so eine bedeutende Wirkung bei anderen Vers.?

Die BVV. Das ist die Versicherung, bei der ich eine Berzfsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen habe. Die BVV hat zunächst bei meinem Antrag auf BU Rente darauf verwiesen, daß dies einem strengen Prüfungsverfahren unterzogen wird. D.h. meine Tätigkeitsbeschreibung meiner ehemaligen Arbeit wird eingeholt und dann wird ein Fragebogen erstellt, der von meinen Ärzten penibel ausgefüllt werden muss um meine Leistungsfähigkeit einzuschätzen. Im Anschluß werde ich noch einem Gutachter vorgeführt, der mich und meine Leistungsfähigkeit bewerten muss. Dieses Prüfungsverfahren stand an. Als ich jedoch meine Unterlagen bzw. den Bescheid der Erwerbsminderungsrente der BVV zurgelegt habe, sagten die zu mir, daß nun das Prüfungsverfahren wegfällt. Es genüge die Vorlage des Bescheids der Erwerbsminderungsrente der Rentenversicherung um die Berufsunfähigkeitsrente zu bekommen. Nun habe ich ein Bescheid bzw Bewilligung für meine Berufsunfähigkeitsrente bekommen. Nun zu meiner Frage: Ohne den Bescheid für die Erwerbsminderungsrente hätte ich schlechte Karten gehabt die Bu Rente zu bekommen. Dadurch daß ich nun von der Rentenversicherung als Rentner eingestuft worden bin habe ich nun ein Freischein für die BU-Rente. Machen die Versicherungen es sich so einfach oder hat der Bescheid der Erwerbsminderungsrente so eine starke Stellung? Ich willmich nicht beklagen, denn ich habe 3 Jahre gebraucht um die Rente zu bekommen aber ich war verwundert wie Gutgläubig die BVV plötzlich reagierte als ich den Bescheid der Rentenversicherung vorgelegen habe. Wird das generellso gehandhabt, daß wenn die BU Rente der Rentenversicherung vorliegt die Vorraussetzung für eine Berufsunfähigkeit erfüllt ist?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?