Bewertung von Immobilien bei Schenkung oder Erbe

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Noch gilt der Verkehrsert nicht, aber es ist noch dieses Jahr damit zu rechnen (auch ohne die Neuordnung der Erbschaftsteuer, weil vom Verfassungsgericht verordnet).

Im Moment gilt eine rechnerische Größe auf Basis der erzielten, oder üblichen Miete, vermindert um eine fiktive Abschreibung (0,5 % pro Jahr) und erhöht um 20 % bei einfamilienhäusern und ETWs.

Wenn es zum Verkehrswert kommt, wird man sich am Markt orientieren und ggf. eine Schätzung machen müssen. Das wird dann wohl in den Durchführungsbestimmungen zu dem dann neuen Paragraphen stehen.

Was möchtest Du wissen?