betriebskostenabrechnung nach

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

  1. Am einfachsten investiert man den Jahresbeitrag als Mitglied eines Mietervereins und lässt das machen. Andernfalls:

  2. Zunächst püft man, ob alle Positionen auch umlegbar sind : http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/betrkv/gesamt.pdf

  3. Dann, welche Positionen nach Anzahl der Personen (Abwasser), nach Anzahl der Wohnungen (Allgemeinstrom), nach Wohnfläche oder direkt (Schornsteinfeger, Thermenwartung) umzulegen sind und ob das mit den Mietvertragsvereinbarungen übereinstimmt.

  4. Dann überprüft man anhand der Rechnungen, die man einsehen verlangen kann oder als kostenpflichtige Kopie anfordern darf, die rechnerische Richtigkeit.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Deine Frage zum Mietrecht(?) annähernd befriedigend zu beantworten, müßte ich wiederholen, was schon woanders geschrieben steht.

Die kurze Antwort findest Du beispielsweise hier: http://www.bmgev.de/uploads/media/Betriebskosten_01.pdf

Die längere Antwort kannst Du hier für € 7,20 kaufen: w ww.mieterbund.de/diezweitemiete.html

Wenn dann noch Fragen übrig bleiben: gutefrage.net oder finanzfrage.net:-))

Dass Du mit einem Taschenrechner umgehen kannst und die Prozent- und Verteilungsrechnung beherrscht, erwarte ich. Aber ehe Du nun loslegst, schaue bitte genau nach, was in Deinem Mietvertrag zu den Neben- und Heizkosten steht (versuche, das auch zu verstehen!), was bei Dir die genauen Objektverhältnisse sind (z. B. welches Wärmeerzeugungs- und -verteilungssystem?) und was wie wo und warum in den bisherigen Abrechnungen stand.

Und lies einfach mal die Antworten zu genau diesem Thema Nebenkosten, die von z. B. anitari und albatros bei gutefrage.net gegeben worden sind. Das ist dann "training-on-the-job"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Privatier59
13.09.2012, 17:03

Wenn ich Deine Geduld hätte, würde aus mir ein besserer Mensch! Aber, will ich das wirklich?

0

Fürs Rechnen kauf Dir einen Taschenrechner. Fürs Prüfen kauf Dir einen Anwalt. Oder tritt dem Mieterverein bei. Ob heute auch Deutschlehrer im Angebot sind, entzieht sich meiner Kenntnis.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann dir hier keiner beantworten - wir kennen deinen Mietvertrag nicht, wende dich an einen Mieterschutzverein die können dir helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gesamtkosten : Verteilerschlüssel x Dein Anteil bzw. umgekehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LittleArrow
13.09.2012, 18:08

Das mit dem "bzw. umgekehrt" hätte ich als Fragesteller jetzt mir näher erläutern lassen;-))

0

Was möchtest Du wissen?