Betriebskosten/Heizkosten falsch berechnet?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ob die Berechnung falsch ist, kann man doch selbst überprüfen, denn es sind ja die Verbrauchswerte angegeben. Diese werden sicherlich dem neuen Zählerstand entsprechen sondern geringer sein. In diesem Fall wäre die Abrechnung nicht falsch, sondern nur unvollständig und damit anfechtbar. Die Nachforderungen haben ich in den letzten Jahren schon deshalb häufig ergeben, weil die Energiekosten deutlich gestiegen sind.

Zu den Mieterhöhungen gibt es auch klare Regeln, wie hoch diese ausfallen dürfen. Wenn da der Eigentümer wechselt kann es Dir egal sein, er darf auch nicht über den erlaubten Rahmen hinaus erhöhen. Hierzu die richtige Antwort zu geben, heisst mehr Details zu kennen.

Wie und womit wird den der Verbrauch von welcher Heizenergie gemessen? Beschreibe bitte auch, wie die Ablesung erfolgte.

kann es sein das du einem irrtum unterleigst. kann es sein das man DIR die Nebenkosten erhöht hat?

in den jahren 2007-2008 war das öl sehr teuer. je nachdem wie gross die eingelagerte ölmenge war ist das völlig normal das die nebenkosten höher als im vorjahr sind.

wenn der vermieter irgendwann wieder günstiger tanken kann werden die nebenkosten entsprechend wieder sinken und damit auch die montliche vorauszahlung.

Ich kann nicht erkenne, was deine 25% Mieterhöhung mit den Nebenkosten zu tun haben soll...

Was möchtest Du wissen?