Betriebliche Kündigung zwei Jahre vor Rentenbeginn und dann zwei Jahre ALG 1 beziehen?

1 Antwort

Hallo,

Jaein....... das klappt nur, wenn diese Kündigung wegen Betriebsausgabe erfolgt !

Diese Voraussetzung ist gesetzlich so gewollt, damit gerade dieser gleitende Übergang von dem du sprichst, bei den AN keine Schule macht.

Bei Schwerbeschädigung gelten abweichende Regelungen aber davon ist ja keine Rede.

--------------------------- --------------------------- -------------

geboren:1959

Regulär in Altersrente: mit 66 J. + 2 Mon.

Frühestens ohne Abschlag: mit 64 J. + 2 Mon.

Frühestens mit Abschläge: ab 01.10.2022 mit 11,4% Abschläge ( weil 38 Mon.vorzeitig)

Diese Abschläge bleiben dann aber lebenslang !

Vorteilhafter ist es (sofern machbar) die letzten 2 Jahre mit einen versicherungspflichtigen Minijob zu überbrücken.

z.B. ( Kündigung - Alg1 - Minijob - Rente )

heißt das wenn die betriebliche Küngigung vor den letzten 24 Monate bis zu Renteneintritt erfolgt gibt es ALG 1 , und dann müsste man nochen einen M;inijob nehmen?

0

Ich möchte mich während Elternzeit selbständig machen. Muss ich beim Arbeitgeber kündigen?

Hallo Zusammen,

bald fängt meine Elternzeit an. Ich habe ein Jahr beantragt. Nun ergibt sich bald eine tolle Möglichkeit mich selbständig zu machen. Allerdings möchte ich nicht bei meinem Arbeitgeber kündigen, mir den Job dort als zweites Standbein sichern- Falls die Geschäftsidee nach hinten los gehen sollte. Darf ich mich selbständig machen ohne beim Arbeitgeber zu kündigen? Kann mein Arbeitgeber die Selbständigkeit ablehnen (es ist nicht die gleiche Branche?)

Laut Elterngeldstelle darf ich, auch auf selbständiger Basis bis zu 30 Stunden in der Woche arbeiten. Das Geld wird selbstverständlich angerechnet. Vielen Dank für Eure Hilfe

...zur Frage

ALG 1- Kleinunternehmen gründen- gibt es eine Unterstützung oder Gründungszuschüsse?

Guten Morgen Zusammen,

ich werde bald ALG 1 beziehen, da mein momentaner Arbeitgeber aus Wirtschaftlichen Gründen 70 Mitarbeiter entlassen muss und habe vor ein Kleinunternehmen zu gründen, im Kosmetikbereich wo ich mir dann einen kleinen Raum mieten werde. Ich habe noch einen 450€ Job bekomme dort ca. 340€ im Monat

Da ich Miete, Auto ect. habe und dies ja nicht aufgeben kann meine Frage, bekommt man da eine Unterstützung vom Amt?

Werde ich dann ALG 1 beziehen, meinen 450€ Job und das Kleinunternehmen, das würde ja dann bedeuten da ich ALG 1 beziehe würde man mir bei dem 450€ Job etwas anrechnen da ich mehr als 165€ nebenher verdiene stimmt das?

Ich weiß das wenn ich mich kompl. Selbständig machen würde ich Gründungszuschuss bekommen + 300€ und den 450€ Job nebenher machen könnte, ohne das man mir etwas anrechnen würde, aber ich habe ja noch ganz wenig Kunden und ich müsste mich Privatversichern. Ich bin am verzweifeln was ich machen soll

Kennt sich bei diesem Thema jemand aus der mir einen Rat geben könnte ?

...zur Frage

Beginn der Altersrente bei Vertrauensschutz und Schwerbehinderung

Hallo, ich formulier meine Frage mal um bzw. hab einen Punkt vergessen. Wann beginnt für mich die Altersrente (und damit Fall der Zuverdienstgrenze von 400 E)? Jahrgang: 04/50, weiblich 35 Jahre erfüllt Altersteilzeitvertrag in 2004 abgeschlossen wegen Vertrauensschutz Altersteilzeitbeginn in 2005 also voller Vertrauensschutz Schwerbehinderung vor 2000 mit 60 % also keine Abzüge bei Rentenbeginn Rentenbeginn war 05/2010 Irgendwo hab ich gestern hier eine Tabelle gefunden, die die normale Altersrente bei bestehendem Vertauensschutz auf 62 festlegte. Finde sie nur nicht mehr! Was stimmt den nun? 62 oder 65. Drei Jahre eher dazuverdienen ohne mögliche Rentenkürzungen macht ja einiges aus. Danke

...zur Frage

Rente mit 63 abschlagsfrei

Bin Jahrgang 1955. Nach dem neuen Rentenpaket könnte ich abschlagsfreie Rente im Alter von 63 + 6 Monate beziehen, vorausgesetzt die Beitragszeit von 45 Jahren (=540 Monate) ist erfüllt.

Bin bereits in Altersteilzeit. Rentenbeginn: 01.03.2019 d. h. im Alter von 64 Jahren. Meine 540 Monate erreiche ich erst bei 63 + 8 Monate.

Einerseits fehlen mir 2 Monate bis zur abschlagsfreien Rente, andererseits habe ich bei Rentenentritt die erforderliche Beitragszeit um 4 Monate überschritten.

Wie verhält es sich mit der Rente? Gibt es Abschläge weil die 45 Jahre erst später als 63+6 erreicht werden? Wenn "ja" wieviel? Oder liegt die Rente sogar leicht höher, weil 4 Monate länger als erforderlich Rentenbeiträge bezahlt werden?

...zur Frage

Abfindung bei fristloser Kündigung?

Ich war 6 Jahre vollzeit beschäftigt, wieviel Abfindung steht mir bei fristlos er Kündigung zu.

...zur Frage

Rente mit 62 und 10,8% Abzug, obwohl ich bereits 45 Arbeitsjahre habe?

Hallo,

ich bin Jahrgang 1953 und noch in ATZ, ab Juni bekomme ich Rente und zwar mit 10,8 % Abzug ( Rente für langjährig Versicherte) . Nach dem es nun die Rente für besonders lang Versicherte gibt, hätte ich gedacht, dass sich bei mir die Abzüge zumindest etwas reduzieren, da ich bereits 45 Arbeitsjahre habe, aber noch nicht 63 Jahre bin. Lohnt sich da ein Widerspruch?

Vielen Dank im Voraus

Eva

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?