Betriebliche Altersvorsorge - Victoria

1 Antwort

Das ist völlig richtig. Denn bei einer betrieblichen Altersvorsorge, ist der AG der Versicherungsnehmer und der AN nur die versicherte Person. D.h. auch der AG zahlt den Beitrag für die betriebliche Altersversorgung. Es gibt eine arbeitgeberfinanzierte und eine arbeitnehmerfinanzierte betriebliche Altersversorgung. Ich nehme mal an, dass du eine Entgeltumwandlung also arbeitnehmerfinanzierte Versorgung hast. Um diese zu kündigen, musst du zu deinem AG gehen und ihm sagen, das du die betriebliche Altersversorgung nicht mehr möchtest.

Das ist aber unter Umständen nicht klug. Wenn die Versorgung vor dem 1.1.2004 abgeschlossen wurde, ist eine komplette steuerfrei Kapitalauszahlung zu Rentenbeginn möglich und du bezahlst heute für die Beiträge nur 20 % Einkommensteuer. Sollte die Versorgung ab dem 1.1.2005 laufen, sind alle Beiträge heute steuerfrei und du wirst erst nachgelagert besteuert, wenn du in Rente bist.

Also wie ich sehe, ist hier ein Berater notwendig, damit du keine falsche Entscheidung triffst.

Kapitallebensversicherungen kündigen und Immobilie kaufen ??

Ich besitze 2 Kapitallebensversicherungen für meine Altersvorsorge, beide abgeschlossen in den 90-er Jahren, mit Rückkaufswerten von ca. € 45.000,00 und und ca. € 25.000,00 pro Versicherung, Beitrag monatlich ca. € 400,00 zusammen (Beitrag damals ca. DM 400,00 habe jedoch letztes Jahr die Dynamik herausgenommen).

Meine Angst ist jetzt die Finanzkrise, Geldentwertung, Hyperdeflation und Eurocrash, meine Frage deshalb: macht es Sinn die beiden Versicherungen zu kündigen und eine Immobilie zu kaufen, diese zu Vermieten und damit meine Altersvorsorge zu sichern (ich müsste jedoch zusätzlich noch ein Hypothek abschließen um etwas vernünftiges kaufen zu können), oder soltte ich die KLV Beitragsfrei stellen lassen??

Für jeden Ratschlag wäre ich dankbar.

...zur Frage

Vermögenswirksame Leistungen besser in Bausparvertrag oder in betriebliche Altersvorsorge einzahlen?

Ich fange jetzt zum 02.05. einen neuen Job an und der Arbeitgeber zahlt auch VL. Einen Bausparvertrag auf den ich die einzahlen könnte habe ich schon, allerdings sagte mir der Arbeitgeber, wenn ich die VL in eine betriebliche Altersvorsorge einzahlen würde hätte ich steuerliche Vorteile. Was ist besser?

...zur Frage

Was passiert mit betriebliche Altersvorsorge wenn neuer Arbeitgeber diese Versorgung nicht anbietet?

Ich habe einen betrieblichen Altersvorsorgevertrag abgeschlossen. Nun wechsle ich vermutlich zu einem neuen internationalen konzern, der diese Leistung nicht anbietet. Was passiert in diesem Fall mit dem Altvertrag?

...zur Frage

Gibt es eine Höchstgrenze für die jährliche Sparsumme bei der betrieblichen Altersvorsorge?

Kann man in die betriebliche Altersvorsorge soviel einzahlen wie man möchte, oder macht das ab einem bestimmten Betrag keinen Sinn mehr und das Geld ist in einer anderen Altersvorsorge besser aufgehoben?

...zur Frage

Betriebliche Altersvorsorge, ist die spätere Auszahlung denn steuerfrei?

sind die Auszahlungen aus so einer betrieblichen Altersvorsorge eigentlich dann steuerfrei?

...zur Frage

Können Beamte auch eine Entgeltumwandlung für die betriebliche Altersvorsorge machen?

Habe ein Angebot der Bayer. Versorgungskammer, München vorliegen: für Entgeltumwandlung bei dem Partner der betrieblichen Altersversorgung. Ein Teil der Bruttobezüge soll als Beitrag in die betriebliche Altersvorsorge umgewandelt werden und zwar steuer- und sozialabgabenfrei. Können Beamte dieses Angebot überhaupt nutzen? Ich dachte immer, Beamte wären davon ausgeschlosssen, da aber nun das Angebot kommt, vielleicht hat sich ja etwas geändert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?