Betriebliche Altersvorsorge - Victoria

1 Antwort

Das ist völlig richtig. Denn bei einer betrieblichen Altersvorsorge, ist der AG der Versicherungsnehmer und der AN nur die versicherte Person. D.h. auch der AG zahlt den Beitrag für die betriebliche Altersversorgung. Es gibt eine arbeitgeberfinanzierte und eine arbeitnehmerfinanzierte betriebliche Altersversorgung. Ich nehme mal an, dass du eine Entgeltumwandlung also arbeitnehmerfinanzierte Versorgung hast. Um diese zu kündigen, musst du zu deinem AG gehen und ihm sagen, das du die betriebliche Altersversorgung nicht mehr möchtest.

Das ist aber unter Umständen nicht klug. Wenn die Versorgung vor dem 1.1.2004 abgeschlossen wurde, ist eine komplette steuerfrei Kapitalauszahlung zu Rentenbeginn möglich und du bezahlst heute für die Beiträge nur 20 % Einkommensteuer. Sollte die Versorgung ab dem 1.1.2005 laufen, sind alle Beiträge heute steuerfrei und du wirst erst nachgelagert besteuert, wenn du in Rente bist.

Also wie ich sehe, ist hier ein Berater notwendig, damit du keine falsche Entscheidung triffst.

Welche Direktversicherung zur betrieblichen Altervorsorge? Allianz Klassik oder Index Select?

Mein Arbeitgeber hat mir das Angebot einer betrieblichen Altersvorsorge über 2640 Euro jährlich unterbreitet, was mich natürlich sehr freut g Ich bin 27 Jahre alt und da kommt in den nächsten Jahren dann auch ein beträchtliches Sümmchen zusammen.

Jetzt bin ich natürlich auf der Suche nach einer passenden Gelsanlage. Mein Versicherungsmakler hat mir die Direktversicherung der Allianz als betriebliche Altersvorsorge empfohlen.

Hier kann ich wählen zwischen der eher konservativen Rentenversicherung "Allianz Klassik" und der fondsbasierten "Allianz IndexSelect". Welche der beiden würdet ihr vor dem Hintergrund der (hoffentlich) erwartet langen Laufzeit wählen? Oder kann mir jemand eine bessere Direktversicherung oder gar ganz anderen Weg der betrieblichen Altersvorsorge empfehlen???

Über hilfreiche Antworten würde ich mich sehr freuen!

Vielen Dank, Milkahase

...zur Frage

betriebliche Altersversorgung in Ek-Steuererklärung

Hallo,

ich habe einen Vertrag mit einer Versicherung zur Betrieblichen Altersversorgung abgeschlossen. Da wird nun monatlich durch Entgeldumwandlung einbezahlt: - 40 Euro "Vermögenswirksame Leistungen" - 40 Euro aus "laufendem Gehalt"

also 80 Euro von den Bruttoeinkommen direkt vor Steuerabzug an die Versicherung überwiesen.

In der Steuererklärung gebe ich nun als Bruttogehalt das "Steuer-Brutto" aus Punkt (3) der Lohnsteuerbescheinigung an. Dort sind die monatlich 80 Euro vom Gesamtbrutto schon rausgerechnet.

Muss/kann ich jetzt noch irgendwo anders in der Steuererklärung die monatlich eingezahlten Beträge für die betriebliche Altersvorsorge angeben? Z.B. unter Vorsorgeaufwendungen / gesetzl. Rentenversicherung o.a.?

Danke schonmal für kompetente Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?