Betriebliche Altersvorsorge, ist die spätere Auszahlung denn steuerfrei?

2 Antworten

Das kommt etwas auf die Art der betrieblichen Alterversorgung an.

Wenn die zahlungen direkt vom Unternehmen erfolgen, sind es Einkünte aus einem früheren Dienstverhältnis, die, wie eine Pension, der vollen Einkommensteuer unterliegen (es gibt eine kleinen Freibetrag). Deshalb muss dann auch ncoh eine Lohnsteuerkarte abgegeben werden.

Wenn es sich um eine Rente handelt die aus Gehaltsumwandlung stammt, also aus unversteuertem Geld eingezahlt wurde, greift die nachgelagerte Besteuerung, also auch die volle Steuer, aber eben nciht als Lohnsteuerabzug, sondern über die Einkommensteuererklärung/Vorauszahlung.

Krankenversicherungsbeiträge fallen an. Rentenversicherungbeiträge bei einem Rentner naturgemäß nicht.

Nein; grundsätzlich steuerpflichtig. Es gibt aber alterabhängige Freibeträge bezogen auf die Jahresrente.

Was passiert mit betriebliche Altersvorsorge wenn neuer Arbeitgeber diese Versorgung nicht anbietet?

Ich habe einen betrieblichen Altersvorsorgevertrag abgeschlossen. Nun wechsle ich vermutlich zu einem neuen internationalen konzern, der diese Leistung nicht anbietet. Was passiert in diesem Fall mit dem Altvertrag?

...zur Frage

Gibt es eine Höchstgrenze für die jährliche Sparsumme bei der betrieblichen Altersvorsorge?

Kann man in die betriebliche Altersvorsorge soviel einzahlen wie man möchte, oder macht das ab einem bestimmten Betrag keinen Sinn mehr und das Geld ist in einer anderen Altersvorsorge besser aufgehoben?

...zur Frage

Gilt der 12/62 Steuervorteil auch bei einer betrieblichen Altersvorsorge im Rahmen einer Direktversichzrung?

...zur Frage

bAV bei Arbeitgeberwechsel?

Guten Tag liebe Leute,

mein Arbeitgeber hat eine betriebliche Altersvorsorge (bAV) im Rahmen einer Direktversicherung für mich abgeschlossen. Nun habe ich ein neues Jobangebot bekommen.

Nehmen wir mal an, ich würde den neuen Job annehmen. Was passiert mit meiner bAV? Ist mein neuer Arbeitgeber verpflichtet, den Vertrag zu übernehmen? Falls ja und es zu einer Übernahme kommt, gilt es da irgendwas zu beachten?

Was wäre, wenn mein neuer AG den Vertrag nicht übernehmen möchte/muss?

...zur Frage

Können Beamte auch eine Entgeltumwandlung für die betriebliche Altersvorsorge machen?

Habe ein Angebot der Bayer. Versorgungskammer, München vorliegen: für Entgeltumwandlung bei dem Partner der betrieblichen Altersversorgung. Ein Teil der Bruttobezüge soll als Beitrag in die betriebliche Altersvorsorge umgewandelt werden und zwar steuer- und sozialabgabenfrei. Können Beamte dieses Angebot überhaupt nutzen? Ich dachte immer, Beamte wären davon ausgeschlosssen, da aber nun das Angebot kommt, vielleicht hat sich ja etwas geändert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?