Betriebliche Altersvorsorge, ist die spätere Auszahlung denn steuerfrei?

2 Antworten

Das kommt etwas auf die Art der betrieblichen Alterversorgung an.

Wenn die zahlungen direkt vom Unternehmen erfolgen, sind es Einkünte aus einem früheren Dienstverhältnis, die, wie eine Pension, der vollen Einkommensteuer unterliegen (es gibt eine kleinen Freibetrag). Deshalb muss dann auch ncoh eine Lohnsteuerkarte abgegeben werden.

Wenn es sich um eine Rente handelt die aus Gehaltsumwandlung stammt, also aus unversteuertem Geld eingezahlt wurde, greift die nachgelagerte Besteuerung, also auch die volle Steuer, aber eben nciht als Lohnsteuerabzug, sondern über die Einkommensteuererklärung/Vorauszahlung.

Krankenversicherungsbeiträge fallen an. Rentenversicherungbeiträge bei einem Rentner naturgemäß nicht.

Nein; grundsätzlich steuerpflichtig. Es gibt aber alterabhängige Freibeträge bezogen auf die Jahresrente.

Was möchtest Du wissen?