betrieblich Altersvorsorge zu einem Mini Job

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, damit aus dem Minijob (egal ob RV-pflichtig oder nicht) kein Gleitzonenjob wird, kann man die Vergütung für Mehrarbeit in eine bAV fliessen ohne das die 450,- Euro überschritten werden. Bei einer Mini-Job bAV per Entgeltumwandlung gibt es keine Angemesseheitsprüfung. Sie erhalten dann z.B. 700,- Euro Bruttolohn (eigentlich Gleitzone), davon werden 250,- Euro umgewandelt und so bleibt es bei RV-pflichtigen Minijob-Bezügen (oder auch RV-befreiten auf Antrag) von 450,- Euro die dann i.d.R. pauschalbesteuert werden. Bei einer arbeitgeberfinanzierten U-Kasse gibt es auch nur eine Angemessenheitsprüfung bei Ehegatten-Arbeitsverhältnissen, der Arbeitgeber muss aber u.U. auf Gleichbehandlungsgesichtspunkte u.ä. achten.

Wenn nun von dem Gehalt von 450,- Euro z.B. 250,- Euro abgezweigt werden und dadurch das ausgezahlte Gehalt auf 200,- Euro sinkt, dann sollte man die Frage nach der Sinnhaftigkeit stellen. Denn auf die spätere Rente aus dieser bAV muss man ja dann noch Steuern und Kv-Beiträge zahlen. Ich denke da macht es mehr Sinn sich die 200,- Euro auszahlen zu lassen und in eine privaten AV-Vertrag einzuzahlen wo dann später nur eine geringe Steuer und keine KV-Beiträge fällig werden.

VG,

Hallo Hanseat, Danke für die umfangreiche Antwort.

Es können also auch mehr wie die 238 Euro Mini Job unschädlich gemacht werden. Der bessere Weg aus Deiner Sicht ist die Gehaltsumwandlung und nicht Arbeitgeber finanzierte Bav.

0
@damian42

Hallo, Beiträge in eine U-Kasse sind grundsätzlich wenn diese aus Entgeltumwandlung stammen, unbegrenzt steuer- und sozialabgabenfrei. VG,

0

Kann mir jemand den Unterschied zwischen Pensionskasse und Unterstützungskasse erklären?

Kann mir jemand erklären, was der Untrschied zwischen Pensionskassen und Unterstützungskassen ist. Beide bieten doch betriebliche Altersvorsorge an. Danke!

...zur Frage

Einkünfte aus Nebengewerbe und Mini-Job: Wie verhält es sich mit Sozialversicherungen und Steuer?

Liebe Experten, ich wäre unendlich dankbar für die Hilfe zur Lösung folgenden Sachverhalts:

Ausgangssituation:

Partner (w) keinen Job, da mit Kind (2 J.) zu Hause. Vorerst keine Einkünfte, Krankenversicherung: wird selbst gezahlt, freiwillig pflichtversichert, ca. 180 € im Monat.

Partner (m) angestellt, Jahresverdienst brutto ca. 90.000 T€, Krankenversicherung freiwillig pflichtversichert.

beide Partner sind nicht verheiratet, haben ein gemeinsames Kind und leben im gleichen Haushalt.

_________________________________________________________

Neue Situation:

Partner (w) betreibt nun ein Nebengewerbe mit prognostiziertem Gewinn von ca. 8.000€. Monatlich also ca. 670 €. In Zukunft potentiell mehr. _________________________________________________________

Fragen zur Sozialversicherungen/insb. Krankenversicherung

a1) Ist es Möglich, durch die Aufnahme einer Mini-Job Tätigkeit, alle notwendigen Sozialversicherungsrechtlichen Pflichten nachzukommen (durch den Arbeitgeber) ohne diese von Partner (w) aus eigener Tasche zahlen zu müssen?

a2) Kann ein potentieller Arbeitgeber selbst ein Nebengewerbe betreiben aus dem heraus er Partner (w) als Mini-Job einstellt, ohne den Status der Nebentätigkeit zu verlieren?

b) Gibt es Grenzen die zu beachten wären, sodass diese Konstellation aufrecht erhalten werden kann (bspw. Verdienst im Nebengewerbe) für Partner (w)?

c) Gibt es einen Mindestverdienst im Mini-Job, sodass Partner (w) versichert wird?

Fragen zur Steuer

Wie verhält es sich steuerrechtlich bei bspw. Einnahmen aus Mini-Job i. H. v. 4.800 € und Einnahmen aus Nebengewerbe i. H. v. 8.000 €? Welche Grenzen gelten für die Ermittlung der Einkommenssteuer in dieser Konstellation?

Ich danke vielmals im Voraus und bin gespannt auf eine interessante Diskussion bzw. Ihre Kommentare,

Freundliche Grüße

...zur Frage

kann ich neben einen mini job(400) noch einen einmaligen 100 € job annehmen ?

Hallo ich brauche schnell eure hilfe. ich habe einen 400 euro job und das bis zum 31.07. ich würde jetzt gerne einmal auf einer veranstaltung mitarbeiten und würde dort 100 euro bekommen.

ist das möglich ?

es ist ja kein festes einkommen was ich da einmalig bekomme

ich würde mich wirklich sehr über eure hilfe freuen

...zur Frage

Chaos in der betrieblichen Altervorsorge bewirkt Kündigungswunsch

Hallo zusammen, kurz erläutert: mein AG hat vor einigen Jahren eine AG finanzierte betriebliche Altersvorsorge mit mir als versicherte Person bei der Signal Iduna abgeschlossen (128,-/Jahr). Nach meiner Kündigung ist diese erst auf mich übertragen und dann von meinem neuen AG über die Allianz fortgeführt worden, allerdings als Versicherung mit Gehaltsumwandlung. Rückkaufswert vor ca. 3 Wochen war mit knapp 800,- angegeben. Jetzt möchte ich diese Versicherung kündigen, da ich anderweitig vorsorge, zudem leb ich schliesslich jetzt und man kann sich ja auch überversichern! Und somit höre ich beim Vorsprechen bei der Versicherung zum ersten mal das Wort Verfügungsbeschränkung. Kann mir jemand sagen, wie ich diese Versicherung -möglichst mit Auszahlung des Rückkaufswertes- kündigen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?