Betreuungskosten für Kinderbetreuung bei Oma- steuerlich absetzbar?

0 Antworten

Darf die Stadt wegen Versäumnis Elternbeitrag f. 3 Jahre nachträglich einfordern?

Hallo zusammen, ich habe Post vom Jugendamt der Stadt Remscheid bekommen, indem ich aufgefordert werde, meine Einkommensnachweise für 2010, 2011 und 2012 einzureichen, damit das Elterngeld für die Betreuung festgesetzt und eingefordert werden kann. Sie haben nach 3 Jahren bemerkt, dass mein Kind nun vor der Grundschul-Entlassung steht und wollen mir jetzt die Kosten dafür aufs Auge drücken mit der Begründung, dass sie bedauerlicherweise erst jetzt in meinem konkreten Fall zur Bearbeitung kommen. Mein größeres Kind war bis 2010 ebenso dort in der Betreuung, sodass mein 2. Kind als Nachzügler kostenfrei gestellt wurde. Meine Frage: Darf die Stadt die Betreuungskosten/Elterngeld jetzt überhaupt noch geltend machen?

Schönen Gruß marnic

...zur Frage

Wie kann ich Kosten dder Kinderbetreuung am besten ansetzen ?

Hallo, es ist ja wirklich kompliziert, jedenfalls blicke ich nicht durch. Es gibt ja viele Varianten, munser Steuerprggi (t@x2009) verwirrt mich hier. Fakten:

1 Hauptverdiener (ich) Vollzeit unselbständig Angestellter (12 / Tag ausser Haus). 2 Frau Freiberuflich (Gutachterin , 3x/woche unterwegs + Büroarbeit zuhause) Einnahmen ca. 7500 Euro keine Gewerbe/Mwst etc. einfache E/A Überschußrechnung

Da beide arbeiten war unser Kind (im März 2008 3 geworden) Jan-April 4 Tage/Woche halbtags in einer Krippe - Kosten 1280 und Mai - Dez halbtags im KiGa (800 Euro). Dazu kommen ca. 1000 Euro an Oma&Tante in Form von Fahrtkosten-Erstattung und kleineren Bar-und Sachzuwendungen für gelegentliche Betreuung am Nachmittag, da sonst zuhause Büroarbeit nicht möglich war.

Welches ist die einfachste / sicherste Methode, das in der Erklärung anzusetzen. Kann man zB die Kripe+Kiga einfach in der E/A-Über.Rechnung abziehen ? Und was ist mit dem Rest (die 1000 Euro)

1000 DANK schon jetzt ! "Quinoman"

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?