Betreuung einer Tante

1 Antwort

Hierbei steht dir das Vormundschaftsgericht zur Seite. Deine Betreuung ist sicher ehrenamtlich. Du bist als Betreuer für ganz bestimmte Aufgaben bestellt. Wenn dir die Vermögensverwaltung obliegt, musst und kannst du die Finanzierung über den Bezirk bzw. die Sozialhilfe in die Wege leiten.

Kann gestzliche Betreuunng gegen den Willen der betroffenen Person verordnet werden?

Aufgrund einer psychischen Erkrankung arbeitete eine 34jährige Frau seit ca. 5 Jahren in einer WfB. Inzwischen ist sie soweit wieder hergestellt, das sie Anfang des Jahres in eine Außenarbeitsgruppe wechseln konnte, mit der Option eventuell eines Tages wieder zurück auf den allgemeinen Arbeitsmarkt kehren zu können. Die Frau steht Nicht unter gesetzlicher Betreuung, sie hat aber eine Person ihres Vertrauens, die die betreffende Person in allen Belangen des täglichen Lebens um Rat fragt, die sie auch auf Behördengängen usw. begleitet, da in diesem Bereichen einige Defizite vorliegen. Diese Begleitung erfolgt nun seit ca. 10 Jahren. Das alles geschieht auf ausdrücklichen Wunsch der jungen Frau.Nun wird ihr seiten der Werkstatt immer wieder gesagt, das sie sich um einen gesetzlichen Betreuer kümmern soll. Würde sie das nicht tun, hätten sie die Möglichkeit, das auch gegen ihren Willen einzuleiten. Laut Betreuungsrecht ist das doch gar nicht erlaubt. Oder gibt es da Ausnahmen. Muß sie einen gesetzlichen Betreuer nehmen, obwohl doch eine Person ihres Vertrauens da ist, die ihr hilft? Und wäre es ratsam, wenn sie diese Vertrauensperson schriftlich bevollmächtigen würde, in welchen Bereichen sie Hilfe haben möchte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?