Betriebliche Altersvorsoge kündigen - ruhen lassen - zusätzliche Kosten?

2 Antworten

Nun, eine Option ist den Vertrag ruhend zu stellen, die zweite ihn zu portieren. Ich denke aufgrund der kurzen Laufzeit haben sich noch keine signifikanten Beiträge im Deckungsstock angesammelt.

Nach dem BetrAVG besteht in diesem Fall aufgrund der geringen Einzahlungen auch die Möglichkeit zu kündigen und sich die angesparten Beträge auszahlen zu lassen. Hier ist die Rechtsgrundlage dafür. http://www.gesetze-im-internet.de/betravg/__3.html

Du kannst den Vertrag vermutlich nach frühestens einem Jahr beitragsfrei stellen. Das musst du dir entweder in den Bedingungen erlesen oder deinen :-) Vermögensberater fragen.....  Du kannst natürlich auch zu einem unabhängigen Versicherungsmakler gehen und dich dort beraten lassen. Es gibt inzwischen einige andere leckere Wege um Geld zu vermehren. 

Direktversicherung - weiterführen, ruhen lassen oder kündigen?

Hallo allerseits,

ich zahle seit dem 1.12.2002 halbjährlich 876,-E (also 1752,-E jährlich) von meinem Urlaubs- bzw. Weihnachtsgeld in eine Gothaer Direktversicherung ein. Im Versicherungsschein steht Gothaer Kapitalversicherung (E1), Versicherungsnehmer ist mein Arbeitgeber, Versicherter bin ich, Versicherungsablauf 1.12.2037.

Aufgrund der voraussichtlich nachträglichen Beitragszahlung an die Krankenkasse bin ich unsicher, ob ich die Direktversicherung weiterführen, ruhen lassen oder kündigen (soweit möglich) soll.

Vielen Dank im Voraus!

Ergänzung:

Hallo, danke für die schnellen Antworten. Wenn ich den Vertrag übernehme, muß ich den Beitrag vorher versteuern und Sozialversicherungsabgaben zahlen.

Einen Zuschuß zahlt mein Arbeitgeber leider nicht, er spart die Sozialversicherungsabgaben. Ich spare ebenfalls die Sozialversicherungsabgaben sowie Lohnsteuer und Soli.

Laut dem Brutto-Netto-Rechner hätte ich ohne Direktversicherung 842,97E in 2015 mehr im Portemonnaie gehabt (und einige Punkte auf meinem Rentenkonte, ob nicht alles auf Einheitsrente hinausläuft-wer weiß). Dem stehen 1752,-E Beitragszahlung in meine Direktversicherung gegenüber.Der Garantiewert für das Jahr 2036 wird mit 76219,-E angegeben (hoffentlich hat die Versicherung nicht noch ein Hintertürchen).

Für meine Familie ist die Todesfallsumme mit 77903,-E natürlich auch sehr wichtig. Ich zahle während der Vertragslaufzeit 44676,-E ein. Die Auzahlung soll steuerfrei sein. Der einzige Wermutstropfen ist der Krankenkassenbeitrag, z.B. bei 55000,-E Auszahlung 10000,-E auf 10 Jahre aufgeteilt (83,33E mtl.) Somit werde ich höchstwahrscheinlich die Direktversicherung weiterführen. Oder habe ich irgendwo etwas übersehen oder einen Denkfehler?

...zur Frage

Nochmals Rückfrage zur betrieblichen Altersvorsorge: Betrag vom Arbeitgeber auszahlen lassen?

Hallo Zusammen, ich habe eine Frage und benötige Antworten und keine Vorwürfe ;-)- ich habe eine betriebliche Altersvorsorge 2003 abgeschlossen und bin in einem finanziellen Engpass. Ich habe mich mit meiner Versicherungsgesellschaft in Verbindung gesetzt.

Meinen Rentenvertrag könnte ich vorzeitig kündigen und mir den Betrag auf mein Konto auszahlen lassen. Damit wären alle Schulden getilgt und ich könnte wieder ruhig schlafen.

Bitte keine Vorwürfe, ich ärgere mich bereits seit einem Jahr und überlege schon seit einem Jahr diesen zu kündigen. Ich weiß selbst, dass ich einen Fehler gemacht habe. Da ich aber noch sicherlich 20 Jahre arbeiten muss, würde ich dann in den nächsten Monaten auch wieder eine private Rente abschließen.

Nun lange Rede kurzer Sinn ;-) lt. Versicherer könnte ich mir den Betrag auszahlen lassen. Ich brauche aber die Zustimmung des Arbeitgebers. Ist es peinlich danach zu fragen? Kann der Arbeitgeber das ablehnen? Macht es einen schlechten Eindruck, wenn ich ihm mitteile, dass ich meine Rentenversicherung kündigen möchte und mir den Betrag auszahlen lassen möchte und seine Zustimmung brauche?

Das lässt mir echt keine Ruhe und ich habe totale Magenschmerzen. Darf der Arbeitgeber über meine Anfrage sprechen ? Es meinem Chef mitteilen ? Ich brauche vielleicht etwas Zuspruch und Mut von Euch und natürlich Eure Meinung. Vielen lieben Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?