Beteiligung an einer Gesellschaft (UG), still oder nicht

1 Antwort

  1. Beteiligung an der Gesellschaft (UG). Du bist dann am Stammkapital beteiligt. Wenn Du 51 % des Stammkapital hälst kannst Du den anderen Gesellschafter überstimmen, jedoch ist meistens die Sache so geregelt, dass für wichtige Entscheidungen (Änderung der Geseschäftsführung, Feststellung des Jahresanschlusses, Verwendung des Gewinns usw.) 75 % Mehrheiten benötigt werden. An Deiner Anstellung würde sich nur etwas ändern, wenn Du neben den 51 % auch die Geschäftsleitung hättest, egal ob alleinige Geschäftsführung, oder einer von 2, würdest Du als Unternehmerin gelten, wenn Du alleinzeichnungsberechtigt wärst und damit nicht mehr pflichtversichert. Die Gewinnausschüttungen, wenn es denn welche gibt, sind Einkünfte aus Kapitalvermögen. Monatliche Gewinnausschüttungen gibt es hier nicht. Der Weg ist: Feststellung von Bilanz und des Jahresgewinns. Die Gesellschafterversammlung beschließt dann die Ausschüttungen udn die werden durchgeführt. Die Gehälter bleiben davon natürlich unberührt. Deine monatliche Vergütungen könntest Du in der UG aber weiterhin auch über eine Rechnung kassieren. den Betrag kann man natürlich erhöhen. Nur Gehalt und Rechnung nebeneinander geht nicht.

  2. Die Beteiligung als stille Gesellschafterin ist eine reine Kapitalbeteiligung. Man gibt Geld und bekommt Zinsen und ggf. noch einen einen Gewinnanteil. Keine Mitbestimmung, nur Informationsrechte. Auch hier sind monatliche Auszahlungen eher unüblich, insbesondere, wenn kein Geld als stille Beteiligung eingezahlt wird.

Wenn Ihr einen langsamen Übergang anstrebt ist eine Beteiligung an der UG der richtige Weg. Vor allem, weil man vereinbaren kann, wie die Vertretungen sein sollen.

Für monatliche Zusatzauszahlungen sind beide Gesellschaftsformen eher ungeeignet. Dann doch lieber mehr Gehalt in der UG, oder eine höhere Rechnung.

Was mich bei Deiner Beschreibung etwas wundert ist die Bezeichnung "Kleingewerbe," weil es das nicht gibt. Meinst Du Kleinunternehmerin in der Umsatzsteuer? Dann kann aber nciht sein, denn wenn Du monatlich einen Gewinn von 1.600,- hast, dann muss der Umsatz ja über 17.500,- im Jahr sein udn ausserdem leistest Du nur an Unternehmer und so ist die Berechnung mit USt sowieso besser.

1

Herzlichen Dank für die ausführliche Auskunft.

Das mit dem Einkommen ist etwas anders, als gedeutet:

"bin in Teilzeit beschäftigt, erhalte Kindergeld und Wohnzulage sowie habe über ein Kleingewerbe (mit Gewerbeschein)... = +/- 1.600,- EUR"

(650,- Teilzeit, 368,- Kindergeld, 115,- Wohnzulage, 400,- bis 500,- Kleingewerbe)

Vielen Dank nochmals. Liebe Grüße.

0
67
@asteridit

Ändert an meinen Ausführungen auch nichts.

Alles gute, wenn es in den Verhandlungen nochmal Fragen gibt, einfach melden.

0

Betriebskosten als nebenberuflicher Freiberufler absetzen?

Hallo,

erst einmal finde ich es toll, dass es diese Seite hier gibt. Nun zu meiner Frage:

Ich bin zurzeit Auszubildender zum Mediengestalter und nebenberuflich angemeldeter Freiberufler (ebenso im Bereich Mediengestaltung) als Kleinunternehmer. (< 17 500 EUR jährlich). Somit zahle ich keine Umsatzsteuer bzw. habe einen Vermerk auf meinen Rechnungen.

Da ich auch Fotografie bzw. Filmschnitt anbiete, habe ich vor mir eine neue Kamera zuzulegen. (Wert mit Objektiv, Ausstattung ca. 2.800EUR)

Nun ist meine Frage, ob ich die Kamera + Ausstattung absetzen kann?

Würde mich über hilfreiche Antworten sehr freuen. Schönes Wochenende euch allen!

...zur Frage

Umsatzsteuervoranmeldung - Hilfe gesucht

Hallo zusammen,

Ich hoffe auf eure Hilfe bez. des österreichischen Systems Finanzonline, über welches die Ust Voranmeldung abgewickelt werden muss... nachdem mein Steuerberater die letzte Woche auf Urlaub ist, kann er mir hier nicht behilflich sein... :-/

Angenommen ich hatte einen Gesamtbetrag für die Bemessung von Hausnummer:

2000 eur

Davon waren 500 eur eine Ausfuhrlieferung

und 500 eur eine innergemeinschaftl. Lieferung mit reverse Charge.

Somit müsste ich ja eigentlich:

1000 eur regulär mit 20% Normalsteuersatz anmelden

500 eur als Ausfuhrlieferung (Steuerfrei mit Vorsteuerabzug)

und 500 eur als "abzüglich Umsätze, für die die Steuerschuld gemäß § 19 Abs. 1 zweiter Satz sowie gemäß § 19 Abs. 1a, 1b, 1c, 1d und Abs. 1e (Umsätze ab 01.07.2010) auf den Leistungsempfänger übergegangen ist."

Soweit so gut.

Wenn ich jetzt aber eine Vorberechnung des Betrages durchführen lassen möchte, dann bekomme ich die Meldung:

"folgende Fehler sind aufgetreten: Die Summe der steuerbaren Umsätze abzüglich der Summe der steuerfreien Umsätze ist ungleich der Summe der zu versteuernden Umsätze. "

Könnte mich jemand auf meinen Fehler hinweisen?

Vielen Dank u liebe Grüsse! FT

...zur Frage

Kann ich Kaufpreisforderung verschenken?

Ich habe einen Waldstreifen für 3.000 EUR an einen ehemaligen Schulfreund veräußert, der den Betrag jetzt nicht zahlen will. Er weiß wohl, dass ich sehr gutmütig bin und meint sicher, ich verzichte auch auf den Kaufpreis. Schließlich bin ich schon in Vorleistung gegangen und ließ ihn über den Notar im Grundbuch als Eigentümer eintragen. Der Kaufpreis wurde erst mit dieser Eintragung fällig. Ich schenke es ihm aber nicht. Kann ich stattdessen meine Forderung einem Verwandten schenken? Dann soll er sich mit dem Käufer herumschlagen und den Kaufpreis einfordern. Sowie ich den Verwandten kenne, wird er dies auch gern tun.

...zur Frage

Kann das Finanzamt zur Begleichung vom Steuerschuld über das Eigentum in einem EU-Ausland verfügen?

Ich befürchte, es kommt eine Steuernachzahlung vom über 20.000,- EUR und ein Steuerverfahren auf mich zu. Leider habe ich drei Jahre lang (2013-2015) die Einnahmen aus meine untervermietete Wohnung nicht deklariert. Ich persönlich besitze so gut wie nichts wertvolles und hoffe auf Ratenzahlung. Aber meine Frau hat eine Wohnung und Ländereien in einem EU-Land. Ich und meine Frau haben Gütertrennung in diesem EU-Land, aber nicht in Deutschland. Somit wird auch sie formal für die Steuerhinterziehung verantwortlich sein. Nun meine Fragen: 1) Kann das deutsche Steuerbehörde auf dieses Eigentum im EU-Ausland verfügen? 2) Hilft was dagegen, wenn ich und meine Frau nun in Deutschland die Gütertrennung vereinbaren? 3) Hilft in dieser Frage etwas, wenn meine Frau sich von mir trennt? Sie ist sehr sauer auf mich. Das wichtigste für mich ist nun das Eigentum für die drei Kinder zu schützen.

...zur Frage

Ausschüttung eines geschlossenen Immobilien- und Anlagefound? Wie geht es nun weiter?

Hallo

Ich habe vor 15 Jahren über den AWD einen geschlossenen Immobilien- und Anlagefound abgeschlossen. Mittlerweile habe ich dem AWD gekündigt. Nun habe ich ein Schreiben gekommen das der Found 2018 in die Ausschüttungsphase übergeht. Ausschüttungsvorschlag = 5% Beteiligung 10000€. Die Ausschüttung soll ca. Mitte 2018 beginnen.

Meine Fragen: Wie wird das Geld ausgezahlt? In Raten monatlich oder jährlich? Welche Ratenzahlungen kann ich erwarten?

Ich möchte gerne die volle Summe 2018 ausbezahlt bekommen! Lohnt es sich für mich der Vertrag zu kündigen? Ich könnte zum 30.06.2018 kündigen und würde dann Ende 2018/Anfang 2019 an mein Geld kommen. Die Dame an der telefonischen Hotline der Gesellschaft teilte mir allerdings mit, das der Vertrag eigentlich nicht dafür vorgesehen ist!

Gruß und vielen Dank für eine aufschlußreiche Antwort

...zur Frage

(Steuern)Ausbildung + Lebensunterhalt für ausländische Verlobte

Hallo,

meine Verlobte (mittlerweile Verheiratet) hat in China gelebt und konnte erst nach Deutschland zur Heirat einreisen, nachdem die Visabestimmungen erfüllt waren.

Während dieser Zeit habe ich sie finanziell Unterstützt. Dies erfolgte sowohl über Banküberweisungen als auch über Western Union.

Da wir mittlerweile Verheiratet sind und in Deutschland leben machte sie mich darauf aufmerksam, dass bei einer ihrer Bekannten mit der selben Geschichte der Ehemann dies von den Steuern absetzen konnte. Leider ist zurzeit keine Kontaktaufnahme mit der Bekannten möglich.

Daher wollte ich mal hier fragen ob einer damit Erfahrungen gemacht hat oder Tipps für die kommende Steuererklärung hat.

Das war schon ein stattlicher Betrag den ich in Schulungen(A1 Zertifizierung), Unterkunft in der nähe der Schule, sowie Lebensunterhalt inverstiert habe.

Gruß und dank vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?