Besteuerung Werksrente als Einmalzahlung? Wer kann helfen?

2 Antworten

  1. Rente Brutto 1540 Euro oder netto 1540 Euro ? Die gesetzliche Rente ist in das Formular natürlich brutto einzugeben. Die von der Rente abgezogenen Beiträge für die KV und PV sind in der Anlage Vorsorgeaufwand Zeile 18 und 21 einzutragen.

Werksrente - ? kapitalisiert. Was genau war das für ein Produkt.. ? Hat der ehemalige Arbeitgeber das ausgezahlt ? oder eine Versicherung ? die Versicherung erstellt ,dann in der Regel eine Bescheinigung. Bitte genau nachsehen ,es kommt darauf an,welches Produkt dies war.... Ich würde ihnen empfehlen,die Steuererklärung von einem Fachmann machen zu lassen,....

Bitte schreibe hier mal her, welcher Durchführungsweg Deiner Rente zugrunde liegt.

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Direktzusage, Unterstützungskasse, Direktversicherung oder Pensionskasse (Pensionsfonds gab es 1988 noch nicht).

Zusätzlich müsste man wissen, ob Du verheiratet bist und wie hoch die Einkünfte Deiner Frau sind.

Auf den ersten Blick hören sich die 6.000 € Steuern nicht viel an. Die Frage ist auch, warum hast die Auszahlung nicht weiter als Rente genommen - oder ging das nicht bzw. Du brauchtest das Geld mit einmal?

VG

Hinzuverdienst bei Rente mit 63

Ich beziehe Rente mit 63 und möchte gern 450 € im Monat dazu verdienen. Kann ich den Zuverdienst für das ganze Jahr an einem Stück (z.B. in 3 Monaten) erarbeiten?

...zur Frage

Lebenslang Schulden abzahlen bei Grundsicherung?

Ich bekomme seit März 2012 zeitlich unbegrenzt Erwerbslosenrente mit Grundsicherung + einen Zuschlag für Mehrbedarf wegen 50% Gehbehinderung. Meine Schulden stammen aus den 90er Jahren und sind Folge einer gescheiterten Selbständigkeit . Die Gläubiger sind eine Bank, das Arbeitsamt und ein Versandhaus.

Seit 2007 zahle ich in geringen Raten ab (20 und 10 Euro), aber selbst das ist nun nicht mehr möglich. Ich bin jetzt 56 Jahre alt. Die Höhe der Schulden beträgt rund 10 000 €.

Was kann ich tun, um diese Abzahlungen zu stoppen? Alle Gläubiger wollen weiter ihre Raten.

...zur Frage

Umzug von Deutschland nach Spanien - Wie verhält es sich mit der Einkommenssteuer?

Guten Tag, ich habe im Jahr 2016 bis Ende Juli als Angestellter gearbeitet und bin dann nach Spanien gezogen um hier fuer ein anderes Unternehmen als Angestellter zu arbeiten.

Meine Frage ist nun wie ich was bei meinen beiden Einkommensteuererklaerungen, in Spanien und Deutschland, angeben werden muss. Muss ich bspw. in beiden Laendern angeben, dass ich vorher im jeweils anderen Land gearbeitet habe? Muss ich in beiden Laendern die volle Einkommenssteuer zahlen? Bei meiner Recherche bin ich auf das Stichwort "Weltweinkommen" gestossen, bin durch die ganze Materie aber leider noch nicht durchgestiegen.

Danke vorab!

...zur Frage

Kann meine Mutti sich als Renter von der Steuererklärung befreien lassen?

Meine Mutti ist letztes Jahr im Dezember in Rente gegangen. Sie bis jetzt jedes Jahr eine Steuererklärung gemacht. Sie bekommt jetzt aber nur eine kleine Rente und etwas Witwenrente, da mein Vati vor 3 Jahren gestorben ist. Jetzt möchte sie einen Antrag stellen, dass sie ab 2012 keine Steuererklärung mehr machen muss. Gibt es dazu ein Formular oder wie geht das?

...zur Frage

Hinzuverdienst Rente - wieviel Steuer?

Hallo, ich erwarte eine staatliche Rente in Höhe von etwa 2100 € - dazu kommen noch ca. 500 € Betriebsrente. Ich habe die Möglichkeit über eine Aufsichtsratsposition pro Jahr ca. 30000 € pro Jahr an Einkommen zu erhalten (im Rahmen einer selbständigen Tätigkeit), die Rente also fast zu verdoppeln. Was bekomme ich abgezogen ? Danke

...zur Frage

Getrennte Veranlagung, nur für den Ehemann allein?

Ich habe eine Frage wo ich eure Hilfe brauche.

Ein Ehepaar, lebt zu das ganze Jahr 2010 zusammen im Inland. Zu Beginn des Jahres 2011 schmeißt die Frau den Mann raus. (Scheidung in 2012)

Bis jetzt wurden die immer zusammenveranlagt. Nun möchte der arme Kerl eine Steuererklärung für 2010 abgeben. Er hat alle Unterlagen, was Ihn betrifft, vorbei gebracht.

Nach meinem Kenntnisstand können die nur eine getrennte Veranlagung wählen, keine Einzelveanlagung.

Aber geht es denn überhaupt ohne Unterlagen der Frau? Muss ich nicht für beide ausfüllen und dann getrennte Veranlagung wählen? Das FA rechnet dann das zu versteuerndes Einkommen getrennt für jeden Ehegatten aus und schickt jedem eigenen Steuerbescheid zu. Ist es so richtig?

Oder kann ich auch nur mit den vorhanden Unterlagen von dem Ehemann, nur für Ihn, eine Steuererklärung erstellen? Denn er hat kein Kontakt mehr zu seine Frau und die will nichts von Ihm wissen.

Ich hoffe ihr könnt mir folgen und helfen. Ich danke euch im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?