Besteuerung von Fonds?

1 Antwort

Vermögensaufbau mit Investmentfonds

Hallo, ich brauche mal bzgl. Vermögensaufbau mit Fonds eure Einschätzung / Empfehlung

Folgende Infos, die wahrscheinlich wichtig sind: - arbeite nun seit 1 Jahr - habe mir in dem Jahr 12.000€ auf einem RaboDirect Tagesgeld angespart - Bausparvertrag für VL: Guthaben 3.500 € - monatl. Sparfähigkeit 800- 1000€

Sparrate die für Investmentfonds zur Verfügung steht: 300€

Ich habe mir gedacht, den Vermögensaufbau über Investmentfonds auf 3 „Beine“ aufzustellen:

  1. Sparplan Ethna Aktiv E A, Rate: 100€ <- dieser Sparplan läuft bereits
  2. Aktienfonds der weltweit in Aktien investiert
  3. Fonds/Aktienfonds der regional beschränkt ist, evtl EmergingMarkets, o.ä?

Für den Punkt 2 und 3 wäre es super, wenn Ihr mir sinnvolle, gutlaufende Fonds empfehlen könntet

Ist grundsätzlich meine Aufteilung so sinnvoll, oder was würdet ihr das etwas anders gestalten?

Grüße

...zur Frage

ETF Sparplan?

Hallo,

Ich möchte in einen etf sparplan von msci world investieren. Pro Monat 100 Euro auf 10 Jahre. Teilweise bekommt man im schnitt anscheinend 7% rendite. Wie errechnet sich aber dieser Wert? Lt. Performance macjt dieser Fonds +40% p.a. Bekomme ich nun nicjt auch 40% auf mein ersparte oder was sagt dieser Wert aus ? Danke an alle.

...zur Frage

DWS Investa, jetzt verkaufen?

Ich habe von 2000 bis zur Einführung der Abgeltungssteuer einen Fonds-Sparplan DWS Investa, ISIN DE0008474008 WKN 847400 monatlich bespart. Seit 1.1.09 wurde keine Einzahlung mehr getätigt.

Zur Zeit hat der Fonds sein Jahreshoch. Soll ich verkaufen? Ich brauche das Geld nicht, aber trotz meiner eingeschränkten Kenntnisse bin ich mit diesem Fonds nicht so sehr glücklich. Was sagen die hiesigen Fachleute?

...zur Frage

Steuererklärung machen für Kinder mit Investmentfondssparplan?

Für Kinder (und natürlich auch Enkelkinder) wird ja vielfach ein Sparplan mit Investmentfondsanteilen eingerichtet. Bei ausländischen thesaurierenden Fonds ergibt sich das bekannte Doppelbesteuerungsproblem, wenn später - vielleicht zu Ausbildungs- oder Studienbeginn - die Fondsanteile verkauft werden, das dann nur durch geeignete Nachweise der bereits erfolgten Besteuerung (bzw. Freistellung oder Nichtveranlagungsbescheinigung) in der Vergangenheit vermieden werden kann.

Wie erfolgt der sinnvolle Nachweis für die Vergangenheit? Macht man trotz der Freistellung oder Nichtveranlagung während dieser Zeit eine Steuererklärung (mit einer Auflistung der jeweiligen Fondserträge in Anlage KAP) für das Kind? Was ist Eure Empfehlung?

Ich bin zu dieser Frage durch diesen Artikel und dem dortigen Kommentar vom 20.03 angeregt worden: https://www.test.de/Geldanlage-fuer-Kinder-Attraktive-Angebote-von-Festgeld-bis-Fondssparplan-4824915-0/

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?