Besteht eine Chance auf Prozesskostenhilfe, wenn man eine nicht selbst genutzte Zweitwohnung hat?

0 Antworten

Prozesshilfe beantragt und soll noch 400,00 Euro Vorkasse leisten

Bekomme Hartz IV und habe Prozesskostenhilfe eingereicht für meine Scheidung. Der Anwalt will jetzt von mir Vorkasse von 400,00 Euro, die ich aber nicht bezahlen kann. Warum dann der Antrag für Prozesskostenhilfe

...zur Frage

kann ich prozesskostenhilfe beantragen in Erbangelegenheiten?

Mein Bruder( 32)und ich (23) haben unseren Vater verloren, der mit einer anderen Frau wieder verheiratet ist und beide ein Haus haben. Sie sagt, das Haus wurde nur von Ihr vor der Ehe gekauft aber von unserer Oma wurde alles Geld reingesteckt - die vor 4 Jahren verstorben ist. Nun wollen wir wissen, ob ich Prozesskostenhilfe auch für Erbangelegenheiten beantragen kann und ob sich das ganze überhaupt lohnt.

Für evt. antworten bin ich sehr dankbar - ich bin noch Lehrling und kann mir keine grossartigen Kosten leisten

...zur Frage

Prozesskostenhilfe-bei geringem Einkommen überhaupt Pflicht zur Rückzahlung?

ich mußte mal Prozesskostenhilfe beanspruchen in einem Streit mit einem Arbeitgeber-ich hab auch gewonnen vor Gericht, aber leider Gottes trotzdem nie Geld erhalten. Wie sieht es nun aus mit der Rückzahlung der Prozesskostenhilfe-ist diese vom Einkommen abhängig. Das was ich monatlich verdiene ist so wenig, daß es nicht mal fürs nötigste reicht-gibts hier Einkommensgrenzen, muß man das vielleicht nur dann zürckzahlen wenn es auch darstellbar ist?

...zur Frage

Unterhalt bei Studium von über 30-Jährigem

Unser Sohn wird mit mit knapp 28 Jahren das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg abschließen. Davor hat er Mittlere Reife gemacht, Bundeswehrzeit abgeleistet und eine Lehre vor dem Abschluss abgebrochen. Nennenswerte berufliche Tätigkeit: keine. Für das Abitur auf dem zweiten Bildungsweg bezieht er elternunabhängiges Bafög.

Die Frage: was geschieht, wenn er mit 28 Jahren ein Studium beginnt (Erststudium). Sind wir als Eltern dann unterhaltspflichtig? Wenn ja, in welcher Höhe (gutes Einkommen). Orientiert sich die Höhe der Unterhaltspflicht am Bafög-Höchstsatz? Oder besteht weiterhin die Möglichkeit, elternunabhängiges Bafög zu beziehen? Ändern sich Bafög-Bezugsmöglichkeiten und Unterhaltspflicht nach Vollendung des 30. Lebensjahr des Sohns? Leider werde ich auch nach intensiver Internet-Recherche aus den vielen vorhandenen Informationen nicht wirklich schlau. Danke für jede Antwort!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?