Besteht ein Pflichtteilanspruch unter Cousinen, wenn nur eine Cousine Alleinerbin ist?

4 Antworten

Noch mal klar und deutlich: Es gehen gehen leer aus, die nicht als Erbe eingesetzt wurden. Cousins und Cousinen gehören nicht zum ersten Verwandschaftsgrad und sind somit auch nicht pflichtteilberechtigt.

Wer pflichtteilsberechtigt ist, bestimmt das BGB:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__2303.html

Cousinen sind es nicht.

Kurz, knapp, perfekt, Da kann man sich jede Ergänzung ersparen.

2
@wfwbinder

Meine verstorbene Cousine hat nur noch ihre Cousinen als nächste Verwandten

0
@gabygretel

Das spielt doch keine Rolle. Die Cousine hat eine davon als Erbin eingesetzt. Da die anderen Cousinen nicht als Erbe eingesetzt wurden und ihnen auch kein Pflichtteil zusteht, gehen sie leer aus.

5

Ein sogenanntes gesetzliches  "Pflichtteil" unter Cousin/Cousinnen gibt es nicht ! 

Pflichtteil Nachlass auch für Möbel/ Inventar?

Mein Opa ist verstorben. Er und meine bereits verstorbene Oma haben meine Mutter (Kind aus ihrer ersten 1. Ehe) als Alleinerbin eingesetzt. Mein Opa hatte 4 Kinder aus seiner 1. Ehe, zu denen der Kontakt jedoch noch vor der Ehe mit meiner Oma abgebrochen ist (vor ca 35 Jahren). Wir sind nun dabei die Wohnung aufzulösen. Den Großteil des Inventars werden wir als Spende an DRK und Caritas geben, da es sich um alte Möbel, alte Elektrogeräte, Geschirr, Töpfe und Kleidung handelt, für die wir keine Verwendung haben. Einige Elektrogeräte sind jedoch neuer und finden bei uns Verwendung. Wie verhält es sich hierbei mit dem Pflichteil? Müssen wir den Wert ermitteln lassen und den Vermögen zurechnen lassen? Wenn ja, wie muss das erfolgen und wer trägt die Kosten dafür? Vielen Dank für Eure Antworten!

...zur Frage

Erbschaft Stiefenkel, Pflichtteil Geschwister, Testament vorhanden

Hallo, habe eigentl. 2 Fragen: meine Oma (momentan im Krankenhaus) hat mir schon Zuwendungen gegeben und meine Mutti hat mir gesagt das das auch schon als Erbe zählt und ich gegebenenfalls ihre Geschwister davon noch etwas zurück zahlen müßte. Sie zwar eine Aufstellung gemacht wieviel ich wann bekommen habe aber nie eine Unterschrift von mir verlangt oder bekommen. Muß ich jetzt damit rechnen das die Geschwister was zu bekommen haben ?

Meine Oma und mein Opa haben geheiratet als mein Vati noch klein war, sie ist nicht die "biologische" Mutter hat ihn aber wie seinen eigenen Sohn aufgezogen. Erst ist mein Vati verstorben und dann mein Opa. Ich weiss das es ein Testament gibt wo ich als Alleinerbin bedacht bin ( Kontakt zu ihren Geschwistern gibt es seit Jahren nicht mehr). Muss ich nun im Fall der Fälle ihre Geschwister trotzdem auszahlen ?

Wenn dieses Testament verschwunden wäre und ich es nicht beweisen kann was drinnen stand hab ich nur eine von ihr verfasste Betreuungs- u. Vermögensverfügung in der ich als gesetzl. Erbe von ihr beschrieben und zumind. in der Vermögensverf. eingesetzt bin ( Bankvollmacht habe ich ja schon seit Jahren). Wird das auch anerkannt weil sie ja der Auffassung ist das ihre Brüder nix bekommen und mir alles zusteht. Sie kann leider ni9cht mehr zum Notar oder ähnliches :(. Vielen Dank im Voraus für die Antworten.

...zur Frage

Wie sieht das mit dem Anspruch auf Pflegeausgleich § 2057a für den Allein-/Haupterben aus?

Beide meine Eltern sind vor 3 Monaten kurz aufeinander gestorben. Sie haben Immobilien und Sparkonten hinterlassen. Meine Schwester hat ihr Leben lang unentgeltlich bei den Eltern gelebt und sie in den letzten 10 Jahren zunehmend gepflegt. Beide Eltern waren mobil und überwiegend selbständig, aber da unser Vater Demenz, Inkontinenz und vor 1 1/2 Jahren dann Krebs entwickelte, und unsere Mutter multiple chronische Erkrankungen hatte, erhielten beide in der Zeit Pflegegeld nach Pflegestufe 1 bzw 2, und in den letzten 2 Monaten Stufe 3. Das Pflegegeld ging direkt auf das Konto meiner Schwester. Unsere Mutter schenkte ihr für ihre Dienste zudem vor 2 Jahren eine Immobilie im Wert von 25.000 Euro, sowie (zusammen mit unserem Vater) letztes Jahr ein Auto im Wert von 22.000 Euro. Unsere Mutter hatte sie zusätzlich testamentlich als Alleinerbin eingesetzt. Mein Vater hat aufgrund seiner Demenz kein Testament hinterlassen. Ich möchte mich von meiner Schwester auszahlen lassen und versuchen, es möglichst gütlich, d.h. ohne Anwalt regeln, damit unsere Beziehung nicht vollkommen zerbricht. Bei der Errechnung meines Pflichtanteilanspruches verlangt meine Schwester nun, das ihr zusätzlich 20% des Gesamterbes beider Elternteile als Ausgleich für ihre geleistete Pflege zugeschrieben wird (siehe Anspruch auf Pflegeausgleich nach § 2057a). Steht ihr dieser Anspruch wirklich noch zu, obwohl sie bereits 1. völlig mietfrei bei unseren Eltern gewohnt hat (sie hat im Gegenzug die Arznei- und Nahrungsmittelkosten getragen), 2. das Pflegegeld bekam 3. als Dank für ihre Pflegeleistung die Schenkungen von insgesamt 47.000 Euro erhalten hat, und zudem 4. aus gleichem Grund als Alleinerbin von unserer Mutter eingesetzt worden ist?

Vielen Dank!

...zur Frage

Erbvertrag und Pflichtteilsverzicht

Hallo, wir haben folgendes Problem: Die Oma meines Mannes ist verstorben. Sie hatte mit ihrem Mann, der ebenfalls vereits verstorben ist, die Mutter meines Mannes als Alleinerbin eingesetzt, ersatzweise deren Abkömmlinge. Die Mutter meines Mannes ist ebenfalls verstorben. Die Oma hatte also 2 kinder - die mutter meines mannes und deren schwester. die oma hat der mutter meines mannes ihr haus zu lebzeiten überschrieben- im gegenzug verzichtete diese auf ihr pflichtteilsrecht. die oma hat nun kein testament oder ähnliches gemacht und auf nachfrage beim nachlass gericht hat man uns gesagt, das der erbvertrag vom opa und oma hergenommen wird. was genau bedeutet das nun konkret? die tante meines mannes will nämlich das geld von den lebensversicherungen von der oma- und wenn sie das erstmal hat. ist es genauso schnell weg! Wie geht es nun weiter? wir haben ja den scheck der versicherungen, die allerdings keine bezugspersonen enhalten haben.

danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?