Besteht die Möglichkeit, vermögenswirksame Leistungen in die betriebliche Altersvorsorge zu stecken

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist das Sinnigste überhaupt, die VL in die BAV zu stecken. Eine VL in anderer Variante ist steuer- und sozialversicherungspflichtig. Durch die BAV machst Du die VL steuer- und sozialversicherungsfrei (im Rahmen der für die BAV vorgeschriebenen Höchstsätze, in dem Fall ab 2010 220,00 €uro). Somit erhöht sich die Summe, die in den Spartopf geht immens. Bevor Du eine BAV abschliesst, solltest Du den Arbeitgeber fragen, ob er alle Verträge zuläßt, oder einen bestimmten Anbieter vorgibt. Es sollte auf jeden Fall ein Makler sein, der Dich berät. Vorzugsweise würde ich an Deiner Stelle die britischen Anbieter in den Fokus nehmen. Standard Life oder Friends Provident sind die besten am Markt. Zudem solltest Du den Arbeitgeber fragen, ob er die Sozialversicherungsersparnis, die er ebenfalls hat, an Dich weitergibt. So erhöhst Du nochmals die Sparsumme, ohne viel aufzuwenden. Bei vielen meiner Beratungen erarbeite ich Konzepte, bei denen der Angestellt ca. 50 €uro selber aufwendet , aber knapp 200,00 €uro in den Spartopf fließen. Somit hast Du Dein Risiko der Altersarmut erheblich reduziert. Besten Gruß

Ja das geht in Form einer Direktversicherung. Abr persönlich finde ich dasnicht passend. Man sollte das immer in zwei verschiedenen Verträgen machen wegen der Flexibilität.

Was möchtest Du wissen?