Besteht die Hoffnung auf Harzt 4 wenn ich meine Ausbildung nicht schaffe?

2 Antworten

Ergänzend zur Antwort von @Schubert 610:

Wenn Du volljährig bist, kann man von Dir nicht verlangen, zurück in die elterliche Wohnung zu ziehen.

Auch falls Du noch minderjährig bist, und es ist (nachweisbar) unzumutbar für Dich, in die elterliche Wohnung zurückzukehren - z.B. weil es zu Gewalttätigkeiten kam -, hast Du auf jeden Fall Recht auf die eigene Wohnung.

Weil Du im Falle des Nichtbestehens ohne finanzielle Mittel bist, bist Du im Sinne des Hartz IV bedürftig und hast Anspruch darauf.

Ich gehe davon aus, dass Du Dich diesbezüglich entspannen und Deine Kräfte für die Prüfung einsetzen kannst.

Drück Dir die Daumen!

Falls Du diesbezüglich weiteren Beratungsbedarf hast, empfehle ich (google so)

frag einen anwalt

Gegen ein kleines Honorar kannst Du dort einen Anwalt für Sozialrecht fragen. (Das kostenlose Forum empfehle ich nicht. Habe den Eindruck, eine verlässliche Antwort ist Glücksache.)

Formuliere Deine Frage dann ein wenig genauer, z.B. ob Du volljährig bist, unter 25 Jahre oder älter als 24 Jahre.

Hartz 4 ist eine Grundsicherung die eigentlich jeden zusteht, aber bei dir kann man das so nicht sagen, da müßte man wissen wie alt du bist, denn es kann ja sein das deine Eltern noch Unterhaltspflichtig für dich sind, und ob deine Wohnung dein Privatvergnügen ist und du wieder bei deinen Eltern wohnen könntest, daher braucht man hier mehr Infos

und du mußt dich mal beim AA erkundigen ob dir ALG 1 zusteht weil deine Ausbildungszeit dir wohl angerechnet wird.

0

Was möchtest Du wissen?