Berufsunfahigkeitsrente

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Eine gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente gibt es nicht mehr, es sei denn du bist vor dem 02.01.1961 geboren. Es besteht die Möglichkeit einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente zu stellen. Hier spielt es aber keine Rolle ob der aktuelle Beruf noch auszuüben ist sondern irgendeine Tätigkeit am allgemeinen Arbeitsmarkt. Auch gitl der Grundsatz "Reha vor Rente"

Das Absichern des Berufsunfähigkeitsrisikos ist Privatsache. Also den entsprechenden Versicherer informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
GAFIB 29.04.2013, 08:17

DH - alles drin.

0

Du kannst die BU-Rente (wenn Du noch unter den Vertrauensschutz der gesetzlichen Rentenversicherung fällst) mit dem Rentenantrag beantragen, den kannst Du bei der Gemeinde oder dem örtlichen Versicherungsamt stellen. Die Rentenversicherung prüft dann, ob bei Dir Berufsunfähigkeit vorliegt, ob Du Vertrauensschutz hast oder aber ob Du Anspruch auf eine teilweise oder volle Erwerbsminderungsrente hast. Solltest Du auch eine private Absicherung haben, wenn Dich auch an die Versicherungsgesellschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sollte man noch mehr als sechs stunden täglich arbeiten können, gibt es keine Rente. Die halbe Rente gibt es bei eine Leistungsfähigkeit zwischen 3 bis 6 Stunden. Es wird in diesem Fall ein Gutachten gestellt und geprüft, was noch möglich ist. Es hängt also immer von der Schwere ab. Eigentlich sollte der behandelnde Arzt die genauen Wege auch kennen und das erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du schon einmal eine Renteninformation der Deutschen Rentenversicherung erhalten, wo die Leistungen aufgezählt werden ? Sowas wie "bisher erreichte Rentenhöhe" "Rentenhöhe zu Rentenbeginn" und "volle Erwerbsminderungsrente" ? Dann weißt Du auch, wo dieser Antrag zu stellen ist: Deutsche Rentenversicherung.

Bei einer privaten BU-Rente dann natürlich der jeweilige Versicherer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da du nach BU-Rente fragst, ist die richtige Antwort bei deiner Versicherung. Denn es gibt keine staatliche BU-Rente mehr. Es gibt nur noch eine Erwerbsminderungsrente. diese muss man bei der Deutschen Rentenversicherung oder Knappschaft beantragen, je nach dem wo du versichert bist.. .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst gesetzliche - und falls vorhanden - auch private Ansprüche geltend machen.

Bei der deutschen Rentenversicherung werden die gesetzlichen Ansprüche angemeldet. Die korrekte Rechtsquelle wurde ja bereits gepostete. Wenn Du Jahrgang 1961 oder älter bist, kannst Du noch Berufsunfähigkeitsrente beantragen, bist Du jünger nennt es sich Erwerbsunfähigkeitsrente. Doch die Anforderungen sind recht hoch.

Private Ansprüche werden natürlich bei dem Versicherungsunternehmen geltend gemacht. Das Prozedere richtet sich nach dem Vertrag.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Candlejack 29.04.2013, 09:15

Bist Du jünger, nennt es sich Erwerbsminderungsrente. Wenn schon Fachbegriffe, dann bitte auch die richtigen.

0

Ob Du noch in der Lage bist Deinen Beruf auszuüben interessiert keinen mehr. Interessant wird es, ob Du noch in der Lage bist übehaupt eine Tätigkeit auf dem allg. Arbeitsmarkt auszuüben. z.B. auch Parkwächter oder Kontrolleur usw. also auch einfache Tätigkeiten. Wenn das der Fall sein sollte, hast Du Chancen die EU Rente zu bekommen. Einen Antrag stellst Du bei der Deutschen Rentenversicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Candlejack 29.04.2013, 09:16

das interessiert sehr wohl bei allen, die vor dem Stichtag 02.01.1961 geboren wurden...

0
Rentenfrau 30.04.2013, 17:02
@althaus

Hallo althaus, na ja.....ich würde sagen, die älteren Versicherten sind älter...., das sind die Anfang 50jährigen....mit vielen Berufsjahren....bei denen so langsam die gesundheitlichen Probleme losgehen...

0

Was möchtest Du wissen?