Berufsunfähigkeitsversicherung LV 1871

2 Antworten

Hallo,

generell ist es richtig, ca. 70-80% vom Netto zu versichern. Ich wäre immer skeptisch, wenn nur eine Versicherung empfohlen wird.

Schmeiß doch mal einen Online-Rechner an und guck ein kurzes generelles Erklär-Video (http://www.berufsunfaehigkeitsversicherung-vergleich-test.de/).

Generell sind Direktversicherer (bekommt man meist nicht beim Berater, sondern nur online) günstiger. Aber Prozessquote, abstrakte Verweisung, Nachversicherungsgarantie etc. sind auch alles wichtige Punkte. Pass auf, welchen Beruf du angibtst, es gibt riesen Unterschiede!

LG, C.

Der Vergleichsrechner ist nur eine Leadgenerator zum Sammeln und beschaffen von Kundendaten.

0

Diese Frage man nicht pauschal beantworten.

Beim Abschluss einer BU gibt es leider viele Fallstricke zu beachten. Wichtige Kriterien für die BU sind die Prozessquote der Anerkennung sowie Ausschluss der abstrakten und ggf. der konkreten Verweisung und noch vieles mehr. Ein Laie findet hier nicht durch und geht hier die Gefahr ein große Fehler zu machen oder bei der falsche Versicherung abzuschließen. Deshalb BU- Versicherung nie ohne Versicherungsmakler. Es geht um sehr viel Geld. Was nutzt ein günstiger Beitrag, wenn es an bestimmten Leistungen der Versicherung fehlt. Dann ist Geiz nicht mehr g.e.i.l sondern dumm.

Was möchtest Du wissen?