Berufsunfähigkeitsversicherung bis 65, Arbeitsalter bis...?

1 Antwort

Eine BUV leistet bis zum vereinbarten Alter, unabhängig davon, ob man tatsächlich länger arbeitet. Eine BU-Absicherung bis Alter 65 Jahre ist ein relativer guter Schutz. Wenn man erst danach BU wird, sind ja die Rentenansprüche schon auf gutem Niveau. Eine zusätzliche BUV bis 67 Jahre abzuschließen dürfte sich aus Kostengründen kaum lohnen. Besser erscheint, es, eine zusätzliche Reserve aufzubauen, so dass man ggf. die etwas geringere Rente bei vorzeitiger BU selber aufstocken könnte.

Online Banking beim P-Konto

Ich habe ein P-Konto bei der Sparda-Hannover, leider nicht mehr Online. Lt. Insoverw. ist es kein Problem die Bank zu wechseln um auch Online arbeiten zu können in der Heutigen Zeit. Wer kann mir eine Bank empfehlen, die dies macht?

Danke Euch im voraus.

...zur Frage

Sinn hinter verwirrendem Finanzierungsmodell?

Hallo zusammen!

Ich habe im Bekanntenkreis ein Finanzierungsmodell einer Immobilie mitbekommen, aus dem ich nicht wirklich schlau werde.

Sachverhalt:

Beraten wurden die Eigentümer von einem Finanzberater einer bekannten Vermögensberatung

Ein Mehrfamilienhaus (damaliger Wert 200.000€) mit einer "Restschuld" von 200.000€. 2014 empfohl der Finanzberater die Restschuld von 200.000€ umzuschulden und die Grundschuld des Hauses auf die Summe von 330.000€ auszuschöpfen. Der Darlehensbetrag wurde mit 2 % über 8 Jahre verzinst. Von den 330.000€ wurden 200.000€ benutzt um die alte Bank zu bedienen, die restlichen 130.000€ wurden in drei Bausparverträge gesteckt, welche angeblich einen Guthabenszins von 3% bringen sollen. Die Bausparverträge werden allerdings nicht bespart sondern ruhen bis 2022, bis diese vermeindlich zuteilungsreif sind, um anschließend das 2014 eingezahlte Geld wieder auszuzahlen.

Nun meine Frage inwiefern so ein Modell Sinn macht, die Grundschuld auszureizen um Bausparverträge zu investieren.

Vielen Dank im vorraus

Freundliche Grüße

...zur Frage

auf 450€ aufstocken - wie viele Abzüge?

Ich bin Student, kriege kein Bafög, und habe ein Praktikum mit einer Vergütung von 355€ aufgenommen. Vorher habe ich im Einzelhandel mit Mindestlohn als Aushilfe auf ~384€-Basis gearbeitet und zusätzlich zu 100€ Unterhalt meiner Eltern 65€ Wohngeld bekommen. Da ich jetzt für ein halbes Jahr mehr Zeit habe, habe ich überlegt den alten Job noch nicht zu kündigen und nur für wenige Stunden im Monat weiterzuarbeiten, sodass ich mit beiden Jobs 450€ nicht überschreite. Heute wurde mir in der Personalstelle des neuen Arbeitgebers allerdings gesagt, dass der Zweitjob dann mit Steuerklasse 6 besteuert werden würde. Wie hoch wären die Abzüge vom Mindestlohn dann (bzw. wie hoch wäre der gesamte Abzug von 87,50€ bzw. 10 Std., die ich arbeiten gehen würde)?

Bei einem Steuerklassenrechner im Netz wurden mir bei 95€ Verdienst keine Abzüge angezeigt.

...zur Frage

Elterngeld für EU-Ausländer

Hallo liebe Leute, ich habe eine ziemlich spezielle Frage, auf die ich nicht so recht Antwort finde und vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen.

Es geht um folgendes. Mein Verlobter (EU-Ausländer) und ich planen zusammen zu ziehen. Derzeit lebt er noch im Ausland und ist dort auch berufstätig. Nun hat er dort seinen Job gekündigt, um nach Deutschland zu kommen. Die erste Zeit wird er nicht arbeiten, da er unsere Sprache noch kaum spricht und die Zeit nutzen möchte, um sein Deutsch soweit zu verbessern, dass er hier auf dem Arbeitsmarkt reelle Chancen auf eine Anstellung hat. Ich bin voll berufstätig und wäre in dieser Zeit Alleinverdienerin. Die Hochzeit ist in naher Zukunft geplant und wir denken auch über Nachwuchs nach.

Nun würde es sich ja anbieten, da mein Verlobter ohnehin zu Hause ist und seinen Deutsch-/Integrationskurs absolviert, dass er in Elternzeit geht und sich um Haus und Kind kümmert, so wir uns baldig für ein Kind entscheiden sollten.

Dabei stellen sich uns jetzt folgende Fragen:

Ist es möglich, dass mein Verlobter hier in Deutschland Elterngeld bezieht, da er ja EU-Ausländer ist?

Wenn ja, würde er dann die 67% bzw. 65% seines jetzigen Gehaltes bekommen, wenn wir innerhalb von 12 Monaten das Kind bekommen oder stünde ihm lediglich der Sockelbetrag von 300 Euro zu, da er ja nicht in Deutschland, sondern im Ausland gearbeitet hat?

Wenn hierzu jemand näheres weiß, bzw. Stellen kennt an die wir uns bezüglich der Beantwortung dieser Fragen wenden könne, wäre ich sehr dankbar für jede Hilfe.

MfG FrauElse

...zur Frage

Muss man etwas beachten wenn man zwischen Abitur und Studium Vollzeit arbeitet?

Unsere Tochter macht dieses Jahr ihr Abitur und will danach zum studieren anfangen. In der Zeit zwischen Abitur und dem Beginn der Uni will sie arbeiten. Muss sie dafür etwas beachten? Sie wird im Jahr nicht über den Freibetrag von 8000€ kommen, aber pro Monat wird der Verdienst die 450€ Grenze natürlich überschreiten...

...zur Frage

Steuererklärung: Absetzbarkeit von Sanierungskosten (hier: Asbest)

Hallo!

Wir haben in unserer Wohnung eine Asbestsanierung vornehmen lassen. Im Zuge dieser Sanierung kam es zu zahlreichen Arbeiten (auch im Vorfeld der eigentlichen Sanierung) und Kosten, z.B.:

  1. Luftmessungen/Luftanalysen um den Asbestgehalt festzustellen
  2. Grobreinigung bzw. Vorreinigung und Entsorgung von Gegenständen, um die Luftmessung (s.o.) durchführen zu können
  3. Fußbodensanierung (Asbest-Bodenfliesen und -Kleber wurden entfernt)
  4. Abschließende Feinreinigung und erneute Luftmessung

Es handelte sich um ASI-Arbeiten gem. TRGS 519.

Meine Frage ist, (falls überhaupt) welche dieser Kosten als Ausgaben meiner Steuererklärung geltend gemacht werden könnten.

Bei "normalen" Handwerkerrechnungen ist es ja "nur" die reine Arbeitsleistung ("Handwerkerleistungen bis zu 3.000,- Euro ohne Material, Ermässigung 20 %, also höchstens 600,-") wie sieht es bei solchen Sanierungsarbeiten aus? Gibt es spezielle Möglichkeiten für Asbestsanierungen? Die Kosten waren deutlich höher.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?