Berufsunfähigkeitsversicherung als BUZ (AlFonds Alte Leipziger) ?

1 Antwort

  • Grundsätzlich würde ich nur ein reine BU empfehlen. Nie eine Kombinierte. Denn solltest du aus Liquiditätsgründen einmal deine Rentenversicherung beitragsfrei stellen müssen, hast du keine BU mehr. Das kann nicht Sinn einer Risikoabsicherung sein .
  • Lass dir von deinem Makler einen Bilanzvergleich (Finanzstärke etc) mit den drei Versicherungen erstellen. Du willst doch sicher gehen, dass du auch deine Rente im Ernstfall bekommst.
  • Lass dir mal erklären welche der drei Versicherungen darauf verzichtet hat die neue VVG-Regelung § 172 Abs 2 zu übernehmen. Am 1.1.2008 ist das neue Versicherungsvertragsgesetz (VVG)in Kraft getreten. Dort wurde Berufsunfähigkeit neu definiert. Demnach ist jemand berufsunfähig: "Wer den zuletzt ausgeübten Beruf, so wie er ohne gesundheitliche Beeinträchtigungen ausgestaltet war, ganz oder teilweise voraussichtlich auf Dauer infolge Krankheit, Körperverletzung oder mehr als altersentsprechendem Kräfteverfall nicht mehr ausüben kann. Diese Definition wird von den meisten Versicherungen so in ihre Bedingungen übernommen. Fazit: Wenn jemand durch Kräfteverfall BU wird, wird ab einem bestimmten Alter immer auch geprüft werden, ob dieser Kräfteverfall altersbedingt sein kann. Diese kundenunfreundliche Bedingung ist meines Erachtens ein zukünftiger Streitpunkt. Allerdings gibt es auch Versicherungen(5x) die bewusst auf diese verschärfte BU-Definition verzichten und bei normalem Kräfteverfall eine BU-Rente zahlen ohne Unterscheidung, ob der Kräfteverfall eine andere Ursache hat als das Alter.

Was möchtest Du wissen?