Berufsunfähigkeitsrente bei einer Versicherung

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die private Berufsunfähigkeitsversicherung attestiert dir, dass du in deinem erlernten oder zuletzt ausgeübten Beruf zu mindestens 50% außer Stande bist diesem nachzugehen.

Bei einem vernünftigen Versicherungsunternehmen ist es relativ unerheblich ob du nun in einem anderen beruf arbeitest. Schaue doch bitte einmal in deine Versicherungspolice (Abschnitt AVB - Allgemeine vertragsbedingungen) oder evtl falls vorhanden auf den Antrag. Dort stehen diese meistens auf der Rückseite abgedruckt.

Anders sieht es aus, wenn du evtl. Rente wegen voller/teilweiser Erwerbsminderung von der Gesetzlichen Rentenversicherung beziehst. Bei voller EM darfst du nur auf 400,- € Basis maximal 15 Stunden die Woche arbeiten. Bei teilweiser EM liegt der Freibetrag meines Wissens z.Zt. bei 887,- € brutto, welche nicht angerechnet werden. In diesem Fall darfst du aber maximal 30 Stunden pro Woche arbeiten.

Darauf gibt es leider keine pauschale Antwort weil das vom Anbieter und seinem Tarifwerk abhängt. Tarif XX aus dem Jahre YY. Bei guten Anbietern ist dazuverdienen allerdings kein Thema. Problematisch wirds dann, wenns ein gleichwertiger Job mit ähnlichem Gehalt wird.

Was möchtest Du wissen?