Berufskolleg Abmelden mit Ausbildungsplatz (17)?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du brauchst vor allem etwas, was als Erfüllung deiner berufsschulpflicht bis 18 gilt ;-).

Z.b. ein FSJ, FÖJ, BUFDI (Bundesfreiwilligendienst), eine BvB (nein, nicht der Fußballverein :-D, sondern eine berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme der Berufsberatung)....

(Bei allen gibt es auch etwas Geld ;-).

Melde dich mal bei deiner örtlichen Berufsberatung. Die haben vielleicht für dich eine alternative Lösung.

Wenn du schon weißt, was für eine Ausbildung um so besser. Dann nehmen sie dich als Bewerber auf und unterstützen dich bei der Suche.

Dann gäbe es auch noch die Möglichkeit eines EQ (Einstiegqualifizierungsjahr). Das kann dir auch die Berufsberatung erklären.(Da gibt es auch Geld :-D).

Dazu findest du aber auch auf der Internetseite der Agentur für Arbeit Informationen. Und auch generell, was es so gibt.

Aus welchem Bundesland kommst du?

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich wohne in NRW, Ich habe jetzt eine Ausbildung gefunden. Ich habe mich jetzt von der Schule abgemeldet und fange im August meine Ausbildung an. Dankeschön^^

0
@Massimo03

Das ist doch perfekt! Glückwunsch! Und viel Erfolg :-)

Sonst wäre noch das Ausbildungsprogramm NRW in Frage gekommen. Das läuft auch über die Berufsberatung. Infos gibt es auf der Seite des Landes NRW.

0

Was möchtest Du wissen?