Frage von Trady, 28

Berufseinstieg, wann kann ich eine Steuererklärung machen?

Ich werde demnächst den Berufseinstieg machen nach dem Studium. Wann kann ich eine Steuererklärung abgeben und auf welche Zeit bezieht die sich?

Kann ich schon in diesem Jahr die Freibeträge bei meinem Monatseinkommen für nächstes Jahr berücksichtigen lassen?

Antwort
von LittleArrow, 16

Die Steuererklärung bezieht sich immer nur auf ein bestimmtes Kalenderjahr.

Deine diesjährigen Arbeitseinkünfte werden bereits lohnbesteuert. Für diese Einkünfte gibst Du im kommenden Jahr deine Einkommensteuererklärung 2017 ab.

Apropos Studium. Studium nach einer abgeschlossenen Berufsausbildung oder ein Masterstudium nach einem Bachelorstudium? Wenn ja, kannst Du für die Studienjahre (die Studienkosten und etwaige Einkünfte) auch eine Einkommensteuererklärung abgeben. Wenn Einkünfte minus Studienkosten in einem Kalenderjahr negativ waren, kreuzt Du in der Einkommensteuererklärung "Erklärung zur Feststellung des verbleibenden Verlustvortrages" an. Dies muss für jedes Studienjahr getrennt erfolgen!

Freibeträge für Dein Monatseinkommen sind nur dann sinnvoll, wenn Du im Kalenderjahr mehr als € 1.000 an nachweisbaren Werbungskosten hast. Monatlich wird bei der Gehaltsabrechnung € 1.000/12 bereits als Werbungskostenpauschale automatisch berücksichtigt. Wenn Du demnächst erst zu arbeiten anfängst, dann sind bei den x Monaten zuvor entsprechend x Pauschalbeträge in Höhe von je € 1.000/12 unberücksichtigt geblieben; dies wird dann nur durch die Steuererklärung 2017 korrigiert. 

Kommentar von Impact ,

Nicht ganz richtig.

Die Grenze der Werbungskosten beträgt 1.600,-- €.

Wäre ja Unsinn, wenn man den tausend übersteigenden Betrag von (sagen wir mal) sechzig Euro auf zwölf Monate aufteilt - das wären dann fünf Euro monatlicher Freibetrag.

Antwort
von Trady, 18

Aber wie sind denn die Fristen und wie (geht das online?) und wann kann ich den Freibetrag einreichen, wenn ich erst 3 Monate gearbeitet habe?

Antwort
von Talerbox, 2

Du kannst sogar noch rückwirkend für deine Studienkosten geltend machen. z.B.: Laptop, Studiengebühren, Auslandssemster usw.

Dadurch bekommst du einen Verlustvortrag (eine Art Gutschrift) und musst zum Berufseinstieg weniger Steuern zahlen. 

Ich habe aus meinem Studium ca. 8000€ an Steuern zurück bekommen. 

Gibt aber ein paar Besonderheiten zu beachten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community