Berufliche Veränderung mit 40+ : Ist die Selbstständigkeit für gut qualifizierte Fachleute dann eine sinnvolle Option?

1 Antwort

Kommische Fragen, bei der Einführung. Hätte nun die Frage erwartet, sollte ich mich selbstständig machen oder so etwas ähnliches.

Ich würde sagen, jeder der sich bei seinem Arbeitgeber nicht wohlfühlt und sich gerade keine Chancen bei einem anderen Arbeitgeber ausrechnet, wird sich mit dem Gedanken der Selbstständigkeit auseinandersetzen.

Weniger Stress und mehr Einkommen als Selbstständiger wird man dabei wohl in den wenigsten Fällen erwarten können. Wenn man zumindest von der aktuellen Firma - soweit möglich - noch einige Kunden mitnehmen kann OK, aber so von jetzt auf gleich dürfte den Stresspegel sehr deutlich erhöhen.

Wenn man dieser Statistik glauben darf, sind die meisten Gründer unter 35 Jahren, aber von einer Statistik würde ich eine persönliche Entscheidung nicht abhängig machen. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/183850/umfrage/unternehmensgruender-nach-altersklassen-in-deutschland/

Bei Selbstständigen ist der Druck einen Auftrag zubekommen häufig wesentlich höher und da macht man auch mal Zugeständnisse an den Preis.

Alles Gute.

Was möchtest Du wissen?