Berliner Testament, keine eigenen Kinder, aber noch ein Elternteil

1 Antwort

Durch ein gemeinsames Testament wird eine Ehefrau Alleinerbin des Nachlasses ­ihres Mannes. Eine Erbengemeinschaft mit den Kindern bleibt ihr erspart.

Will das Paar zusätzlich regeln, wer nach dem Tod beider erben soll, machen sie ein Berliner Testament, eine Sonderform des gemeinschaftlichen Testaments: Die Ehepartner legen fest, dass nach dem Tod der Eltern die Kinder zu gleichen Teilen erben. Der Text muss von beiden unterschrieben werden.

Auch für kinderlose Ehepaare ist ein Berliner Testament sinnvoll, um festzulegen, wer später erben soll. Regeln sie nichts, fällt das Erbe in den Familienzweig des zuletzt Verstorbenen, zum Beispiel an dessen Eltern oder Geschwister.

Und was haben diese Ausführungen mit den Fragen nach Pflichtteilsrechten zu tun?

0

Was möchtest Du wissen?