Berichtigung Grundbuch nach wegen falscherGrundschuld möglich?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

falsche Grundschuld im Grundbuch

Wie kommst Du auf die schräge Idee? Die Grundschuld ist ordnungsgemäß bestellt worden. Da ist kein Widerspruch zwischen formaler und wirklicher Rechtslage und demzufolge auch kein Anwendungsfall des § 894 BGB.

58

Danke für den Stern!

0

Woher kommt diese Erkenntnis, dass die Grundschuld in einer falschen Höhe eingetragen wird? Denn in der Frage geht geht einiges durcheinander.

  • Eine Grundschuldbestellung erfolgt i.d.R. aufgrund eines Auftrags, den der Notar bereits im notariellen Kaufvertrag erhält. Das ist dann eine seperate Urkunde, welche an das Grundbuchamt "zum Vollzug" (=zum eintragen) geht.
  • Die Höhe, in welcher diese Grundschuld einzutragen ist, das ist im Kaufvertrag festgelegt.
  • Bei einem Treuhandauftrag bekommt jemand etwas zu bestimmten Bedingungen und darf erst dann darüber verfügen, wenn er die Bedingungen erfüllt hat.
  • Im Zusammenhang mit einer Baufinanzierung bekommt z.B. der Notar eine Geldsumme von der Bank und darf diese erst dann an den Verkäufer weiterleiten, wenn gewährleistet ist, dass für die Bank eine Grundschuld eingetragen wird.

Zwei Eigentümer für MFH, Wohnrecht möglich für Lebenspartnerin?

Mein Lebenspartner ist geschieden und hat vor über 20 Jahren ein MFH mit 3 Wohneinheiten (2 gleichgroße und 1 kleine) mit seiner damaligen Frau gekauft. Seit 4 Jahren ist er geschieden, das Haus gehört noch immer beiden. 1 große und 1 kleine Wohneinheit ist an Studenten vermietet und eine WE bewohnen mein Partner und ich. Mein Partner möchte, wenn ihm etwas zustößt, dass ich in der Wohnung bleiben kann - also ein Wohnrecht bis zu meinem Lebensende habe (lfd. Kosten etc. werden wir noch klären). Frage: Muss der andere Eigentümer zustimmen oder kann mein Partner das alleine für seine Wohnhaushälfte (bzw. nur für eine Wohnung) im Grundbuch bzw. notariell eintragen lassen? Eine Tochter erbt das Haus.

...zur Frage

Wohngebäudeversicherung schon mit Auflassung ändern möglich (gewollt)?

Hallo,

ist es möglich die Gebäudeversicherung, durch den angehenden Käufer mit Zustimmung des Verkäufers zu ändern, bevor der Käufer im Grundbuch umgeschrieben wurde, da der Verkäufer eine Unterdeckung hat und der Vertrag nicht durch den Käufer übernommen werden kann (Sammelvertrag einer Instituition) und der jetzige Vertrag z.B. Leitungsschaden ausschließt.

Der Käufer sich der Gefahr bis zur zur Umschreibung ins Grundbuch (dauert länger, Aufhebungsverfahren gegen Grundschulurkunde/Brief) aber nicht stellen will, sondern die Versicherung die er dann abschließen will/würde, halt schon jetzt.

Es läge keine doppelte Versicherung vor. Versicherung kann ebenfalls ja gar nicht übernommen werden. Oder darf eine Wohngebaeudeversicherung nur der "offizielle Grundbucheigentümer" abschliessen ?

Vielen Dank

...zur Frage

Ist hier eine Anschlußfinanzierung trotz Ende der Zinsbindung überhaupt möglich?

Hallo erstmal,

mir stellt sich seit vorgestern folgendes Problem, als mich meine derzeitige Bank nach weiterem Vorgehen fragte : Die aktuelle Baufinanzierung ( 320.000.,- Euro ) ist in 3 einzelne Kreditverträge mit unterschiedlichen Laufzeiten unterteilt ( 85.000,- , 100.000,- , 135.000,- Euro ). Alle 3 Verträge stehen als eine gesamte Grundschuldsumme erstrangig im Grundbuch. Nun könnte zum 31.12.2015 die Finanzierung über 135.000,- umfinanziert werden, da hier die Zinsbindung endet.

Gibt es überhaupt eine Möglichkeit , durch irgend eine Bank die 135.000,- Euro umzuschulden ? Müßte ihr im Grunbuchrang dieser Betrag erstrangig durch die jetztige Bank eingeräumt werden, oder bleibt mir nur die Möglichkeit eines Forwarddarlehens ab Ende aller Zinsbindungsfristen, so daß mir nichts anderes übrig bliebe, als jetzt auf günstigere Konditionen zu verzchten ?

Danke schonmal.

LG, lazyjo...

...zur Frage

sozialversicherungsfrei tätig werden für 2 Monate im Jahr, Verdienst aber 5.500 Euro - geht das?

Wäre es möglich, wenn der Job auf 2 Monate im Jahr befristet ist, auch mehr als (450 Euro (Minijobgrenze) * 12 = 5.400), also z.B. 5.500 Euro zu verdienen oder werden dann Sozialversicherungsabgaben fällig?

...zur Frage

Wer haftet für Fehler bei Treuhandauftrag?

Hallo erstmal, ein notarieller Kaufvertrag mit Finanzierung wird i.d.R. mit einem Treuhandauftrag der finanzierenden Bank durchgeführt. Falls nun zur Gesamtfinanzierung bzw. Ablösung eines eventuell noch bestehenden Kredites eine Zwischenfinanzierung benötigt wird, soll die Zwischenfinanzierung den ursprünglichen Vertrag ablösen, um eine Umfinanzierung zur Gesamtfinanzierung zu ermöglichen.

Nun die Frage : Was muss geschehen, wenn die finanzierende Bank den Notar im Treuhandauftrag versehentlich anweist, den Finanzierungsbetrag anstatt auf das ursprüngliche Kreditkonto auf das neue Darlehen zu buchen ? Der Notar handelt doch treuhänderisch und der Kreditnehmer ist nicht Auftraggeber der Überweisung und kann am Auftrag nichts ändern, oder ?

Danke schonmal..

LG, lazyjo...

...zur Frage

Kann (muss) die Bank hier einen Treuhandauftrag aufgeben?

Hallo erstmal,

ich habe eine Frage, die sich erstmal seltsam anhört. Aber folgende Situation stellt sich derzeit dar : Meine aktuelle Baufi mit den Kontonummern X,Y und Z sind derzeit als Grundbuchschuld im Grundbuch meines Einfamilienhauses eingetragen. Beim Erwerb dieser Immobilie wurde eine ETW verkauft, deren Verkauferlös (notariell beurkundet !) direkt zum Ausgleich einer aktuellen Baufi mit der Kontonummer X verwendet wurde.

ERGEBNIS : Bei der Bank stehen noch die Finanzierunngen Y und Z abzgl. derbisherigen Abtragungen offen.

Nun meine Frage : Kann ( muß ) die Bank eine Löschungsbewilligung mit Treuhandauftrag für die Finanzierungen Y und Z vergeben, wenn ich die aktuelle Immobilie verkaufen will und der Notar zwecks Löschung der Grundschuld eine Löschungsbewilligung beantragt, oder ist eine Grundbuchlöschung nur bei Zahlung eines durch die Bank individuell zu bestimmenden Betrages möglich ?

Danke schonmal im Voraus...

LG,lazyjo...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?