Berechnung von Steuern bei Entlohnung von freiwilligen Überstunden?

2 Antworten

Relativ einfach.

Nehmen wir an Januar:

22 bezahlte Arbeitstage und ein bezahlter Feiertag.

23*8Stunden= 184 Stunden* 15 Euro.

Brutto 2760,- Euro.

Das nimmst du als Basis für die normale Lohnabrechnung über den Rechner.

Dann schlägst Du die 260,- für die Sonderschicht dazu, also 3.020 für den zweiten Gang mit dem Brutto/Netto-Rechner.

Die Differenz ist Netto, was die 260,- Zusätzlich bringen.

Danke für die Antwort,

im Prinzip habe ich das Gleiche auch schon so gemacht. Aber das Problem, was ich darin sah, war, dass er ja das Brutto beim zweiten Durchgang ja aufs ganze Jahr hochrechnet, sprich ich hätte dann ein Jahresbrutto von diesen 3.020 ×12. Macht das nicht einen Unterschied bei den gezahlten Steuern und Beiträgen? Denn effektiv hätte ich ja nur 1×3020 + 11 × 2760€ brutto.

Das war eben die Frage, die ich hatte, ob das nicht dann das Ergebnis verfälscht.

0

Ich würde das mal praktisch sehen. Die Steuer berechnet der Arbeitgeber (dessen Lohnbüro oder dessen Steuerbüro) maschinell. Und nicht der Arbeitnehmer. Der Arbeitgeber wird sich da auch nicht reinreden lassen. Am Jahresende erfolgt dann über die Steuererklärung oder den Lohnsteuerausgleich die korrekte Abrechnung.

I?h arbeite 3 Dienste im Monat a 12 Stunden. Urlaub soll ausgezahlt werden. Wie berechne ich das?

Ich arbeite im 450 eurojob. 12 Stunden schicht. Urlaubsanspruch soll ausgezahlt werden. Wie berechne ich was mir zusteht. Pro stunde , wieviel. . Oder Tage .

...zur Frage

Einmalzahlung in Höhe von 490 € brutto - wie viel bleiben mir Netto noch übrig?

Grüßt euch,

Für einen in einer Zeitschrift demnächst zu veröffentlichenden Artikel erhalte ich nach Angaben der dortigen Verantwortlichen 490 € brutto. Als absoluter Laie auf dem Gebiet (Student, der noch nie genug verdient hat, um Steuern zahlen zu können) wollte ich mich an die hiesigen Experten wenden: Wie viel Geld bleibt mir von diesem Bruttobetrag noch übrig?

...zur Frage

Ich bin Rentner und arbeite 95 Stunden im Monat, verdiene 1500 brutto, netto 1200. Ich bekomme jetzt eine Sonderzahlung von 1000 Euro. Was ist davon steuerfrei?

...zur Frage

Wie rechne ich aus, was ich auf Riester-Vertrag einzahlen muss, um volle Zulage zu erhalten?

Muss man 4% des Vorjahresbruttogehalts einzahlen, um die volle Zulage zu erhalten? Wie rechne ich das aus und muss ich die Zulage jedes Jahr beantragen?

...zur Frage

Hat man als Schichtarbeiter auch im Urlaub Anspruch auf Schichtzulage?

Wenn man als Schichtarbeiter Urlaub nimmt, müsste man dann nicht auch während dieser Zeit die sonst fließende Schichtzulage bekommen?

...zur Frage

Maximales Netto-Gahelts berechnen wie viel Brutto?

Hallo,

weiss nicht wie ich die Frage am besten stellen soll. Deswegen ist die Überschrift wohl etwas verwirrend.

Es geht darum:

Ich kann mir in meiner Firma aussuchen wie viel Brutto Gehalt ich mir auszahlen lassen soll. Ich habe dazu einen Steuerfreibetrag von ca. 3000€/Jahr das ganze auf Steuerklasse 1.

Wie berechne ich nun wie ich am "meisten" Netto rausbekomme umso wenig Steuern wie möglich zu bezahlen.

Nehmen wir mal als Beispiel:

15€ Stundenlohn * 180 Stunden = 2700€ Brutto 15€ Stundenlohn * 165 Stunden = 2445€ Brutto 15€ Stundenlohn * 183 Stunden = 2745€ Brutto usw

Wie viel Stunden müsste ich mir Auszahlen lassen um die wenigsten Steuerverluste und somit das beste Netto zu haben?

Hoffe es kann wer helfen.

Danke und Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?