Berechnung Elterngeld für das zweite Kind bei Auszahlung über 24 Monate

1 Antwort

Wie schon bei Kind 1 errechnet sich das Elterngeld aus dem Einkommen der letzten 12 Monate vor der Geburt. Elterngeld ist kein Einkommen. Die Elterngeldbezugszeit wird ausgenommen und dauert trotz Splittung nur bis zum 1. Geburtstag.

Bei den Geburtsterminen Sep 14 und Sep 16 ist das Einkommen von zwischen dem 1. Geburtstag von Kind 1 und dem neuen Mutterschutz relevant.

Wenn sie nicht arbeiten geht, wird das der Mindestsatz von 375 Euro inklusive Geschwisterbonus.

Lohnfortzahlung bei 2.Schwangerschaft und BV

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe in der 1.Schwangerschaft ein individuelles BV bekommen davor war ich vollerwerbstätig. Jetzt werde ich eine Elternzeit von 2 Jahren antreten und hatte vor mein Elterngeld auf diese Zeit von 24 Monaten (halbe Beträge) zu verteilen.Mein Mann möchte ebenfalls 2 Monate Elternzeit nehmen,wie ist das finanziell und wann ist dies möglich? Meine dringende Frage wäre jedoch Folgende: Da ich noch ein 2.Kind möchte und ich nicht mehr ganz jung bin, denken wir daran eventuell in den nächsten 2 Jahren wieder schwanger zu werden. Meine große Frage ist, wenn ich in der verlängerten Elternzeit mit entsprech.Zahlung schwanger werde und danach wegen eines erneuten anzunehmenden BVs meine Arbeit nicht wieder aufnehmen kann, was bekomm ich dann gezahlt? Bekomme ich eine Lohnfortzahlung durch AG und dann Krankenkasse? Was wird als Berechnung für das Mutterschaftsgeld und Elterngeld zugrunde gelegt? Ich habe oft gehört wenn man die Beträge halbe für 24 Monate bzw. nach 12Monate vollem Elterngeld keinen Bezug hat, es nur den Mindestbetrag gibt. Ich würde mich sehr über Antwort und Hilfe freuen. Vielen Dank im Vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?